Rheinfelden
Polizei erwischt Einbrecher nach kurzer Flucht

Nach einem Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus in Rheinfelden hat die Polizei drei Georgiern festgenommen. Die Täter waren geflüchtet, als die Bewohnerin des Hauses heimkehrte.

Merken
Drucken
Teilen
Im Mazda der mutmasslichen Täter findet die Polizei Einbruchswerkzeug. (Symbolbild)

Im Mazda der mutmasslichen Täter findet die Polizei Einbruchswerkzeug. (Symbolbild)

Zwei Männer versuchten am Mittwoch, kurz vor 11 Uhr, in ein Einfamilienhaus in Rheinfelden einzubrechen. Allerdings wurden sie dadurch von einer Bewohnerin gestört, die nach Hause kam, und flüchteten.

Die Flucht dauerte nicht lange: Eine Patrouille der Regionalpolizei Oberes Fricktal stoppte ein Fahrzeug mit französischen Kontrollschildern in Stein. Die drei Insassen, Georgier im Alter zwischen 28 und 53 Jahren, ohne Wohnsitz in der Schweiz, entsprachen dem Signalement der gesuchten Einbrecher. Sie wurden für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen, teil die Kantonspolizei am Donnerstag mit.

Spezialisten der Schweizer Grenzwache durchsuchten den Mazda der Georgier und fanden verstecktes Einbruchswerkzeug und Handschuhe.

Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat eine Untersuchung eröffnet und wird beim
Zwangsmassnahmengericht Untersuchungshaft beantragen. (pz)