Zwei serbische Staatsangehörige im Alter von 29 und 51 Jahren wurden als Tatverdächtige festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung.

Eine Patrouille der Schweizer Grenzwache hielt am Samstag kurz vor 11 Uhr in Mumpf, Autobahn A3, Rastplatz Fahrbahn Zürich, einen Lieferwagen mit serbischen Kontrollschildern an.

Ungefähr zur gleichen Zeit geriet ein BMW, versehen mit Zürcher Kontrollschildern, in Eiken, Autobahnausfahrt A3, in eine Kontrolle der Kantonspolizei Aargau.

Im Laderaum zirka 50 Pakete mit Marihuana versteckt

Beide Lenker, zwei serbische Staatsangehörige im Alter von 29 und 51 Jahren ohne Wohnsitz in der Schweiz, wurden einer eingehenden Kontrolle unterzogen.

Bei der Durchsuchung des Lieferwagens durch Fahrzeugspezialisten des Grenzwachtkorps kamen einem Versteck zirka 50 Pakete mit Marihuana zum Vorschein. Die Wägung ergab ein Gesamtgewicht von 59 kg inkl. Verpackung.

Strafuntersuchung durch Staatsanwaltschaft eröffnet Die Angehaltenen wurden durch die Kantonspolizei vorläufig festgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete eine Strafuntersuchung.

Zur Klärung der Umstände wurden die beiden mutmasslichen Drogenkuriere inhaftiert. Die Staatsanwaltschaft beantragt beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht die Anordnung von Untersuchungshaft.