Rheinfelden
Pole wollte Hochleistungs-Schleuder in die Schweiz schmuggeln

Einen ungewöhnlichen Fund haben Grenzwächter am Zoll in Rheinfelden gemacht: Ein Pole versuchte in seinem Auto eine Hochleistungs-Schleuder von Deutschland in die Schweiz zu bringen.

Fabian Hägler
Drucken
Teilen
Diese gefährliche Hochleistungs-Schleuder entdeckte die Grenzwacht am Zoll Rheinfelden im Auto eines Polen.

Diese gefährliche Hochleistungs-Schleuder entdeckte die Grenzwacht am Zoll Rheinfelden im Auto eines Polen.

Am Mittwochabend reiste ein 28-jähriger Pole von Deutschland beim Grenzübergang Rheinfelden in die Schweiz ein. Als die Grenzwächter eine Zollkontrolle durchführten, entdeckten sie hinter einer Reistasche eine Hochleistungsschleuder mit einer speziell gefertigten Armstütze. Zudem stiessen sie im Kofferraum unter dem Reisegepäck auf eine Gaspistole, eine dazu passende Kartusche und eine Schrotpatrone. Die entdeckten Gegenstände wurden beschlagnahmt und der Mann musste wegen Vergehen gegen das Schweizer Waffengesetz eine Busse von über 1000 Franken bezahlen.

Aktuelle Nachrichten