Rheinfelden
Plötzlich abgedrängt: Frau landet mit Auto auf der Seite

Eine Automobilistin verlor heute auf dem A3-Zubringer die Herrschaft über ihr Fahrzeug. Dieses kippte und blieb auf der Fahrbahn liegen. Die Polizei sucht einen Automobilisten, der überraschend den Fahrstreifen gewechselt haben soll.

Drucken
Rheinfelden.jpg

Rheinfelden.jpg

Kapo AG

Zum Unfall kam es heute um 12.50 Uhr: In einem Toyota Hiace fuhr die 19-jährige Frau vom Zollamt A98 in Richtung A3. Auf dem Zubringer befuhr sie den rechten Fahrstreifen in Richtung Bern/Luzern/Basel.

Wie sie später der Kantonspolizei Aargau erklärte, habe gleichzeitig ein weisses Auto den linken Fahrstreifen befahren, der in Richtung Zürich/Rheinfelden-Ost führt. Der unbekannte Automobilist habe dann plötzlich auf den rechten
Fahrstreifen gewechselt.

Die junge Frau wich nach rechts aus, wodurch der Toyota auf die befestigte Böschung der dortigen Autobahnüberführung geriet und kippte. Das Fahrzeug kam danach auf der Seite liegend mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Die Automobilistin blieb gemäss Mitteilung der Kantonspolizei unverletzt. Am Toyota entstand hingegen Totalschaden. In der Zwischenzeit war das weisse Auto ohne anzuhalten weitergefahren.

Die Mobile Einsatzpolizei in Schafisheim (Telefon 062 886 88 88) sucht dessen Lenker oder Lenkerin sowie Augenzeugen.

Aktuelle Nachrichten