Aufstellen und Entsorgen
Plakate verschandeln die Natur im Fricktal

Demolierte oder verstellte Plakate müssen auch immer wieder von den Gemeindewerken aufgesammelt und entsorgt werden. Doch nicht immer sind Vandalen für das Verstellen oder Beschädigen von Plakaten verantwortlich.

Merken
Drucken
Teilen
Ein in die Büsche gestelltesVeranstaltungsplakat erfülltseinen Werbezweck nicht. sh

Ein in die Büsche gestelltesVeranstaltungsplakat erfülltseinen Werbezweck nicht. sh

Plakate an Wegrändern machen uns auf Veranstaltungen, Umweltkampagnen, Empfehlungen im Vorfeld von Abstimmungen und so weiter aufmerksam. Doch nicht immer bleiben die Tafeln dort stehen, wo sie von den jeweiligen Verantwortlichen aufgestellt wurden.

So dürften beispielsweise die Organisatoren des Schupfarter Festivals wohl kaum eines ihrer bunten Werbeplakate mitten in ein Kaister Gebüsch platziert haben. Nur unwesentlich davon entfernt lag bis vor wenigen Tagen eine grosse Tafel in der Wiese.

Kühe mögen keinen weggeworfenen Güsel, war darauf in Bild und Wort zu erkennen. Die abgerissene Tafel wurde letztlich selbst zu dem, was ihr Aufdruck hätte vermeiden sollen: liegen gelassener Abfall.

Wind und Regen als Verursacher

Nicht immer sind Vandalen für das Verstellen oder Beschädigen von Plakaten verantwortlich. Wind und Regen können ebenfalls Verursacher sein.

Liegenlassen und darüber hinwegsehen, geht nicht. Wer also ist dafür besorgt, dass die Plakate zurück an ihren Platz kommen oder entsorgt werden?

«Sofern Plakate oder Tafeln vor dem Anlass entfernt werden, ist es auf jeden Fall Sache der Veranstalter dafür besorgt zu sein, dass diese wieder aufgestellt werden. Nach dem Anlass müssen die Plakate und dergleichen vom Veranstalter wieder abgeräumt werden», erklärt der Kaister Gemeindeschreiber Manuel Corpataux auf Anfrage.

Jedoch: «Geschieht das nicht, bleibt den Unterhaltsbetrieben leider nichts anderes übrig, als dies zu veranlassen oder den Veranstalter darauf aufmerksam zu machen.»

In Bezug auf das Aufstellen von Plakaten gelten im Allgemeinen die Richtlinien über Strassenreklamen. Wahl- und Abstimmungsplakate und temporäre Reklamen sind bewilligungsfrei, wobei der jeweilige Grundeigentümer einverstanden sein muss. (SH)