Fricktal
Petition : Das Berufsbildungszentrum soll bleiben

Mit der Petition «Ja zum BFZ» werden Unterschriften für das Berufsbildungszentrum gesammelt. Hintergrund dieser ist die Debatte um eine Umgestaltung der Aargauer Berufsschullandschaft.

Nadine Böni
Merken
Drucken
Teilen
Auch die Regionalgruppe Fricktal der Aargauischen Indurstrie- und Handelskammer sammelt Unterschriften für das Berufsbildungszentrum in Rheinfelden.

Auch die Regionalgruppe Fricktal der Aargauischen Indurstrie- und Handelskammer sammelt Unterschriften für das Berufsbildungszentrum in Rheinfelden.

Nadine Böni

Das bringt weitere Hoffnung: Seit gut einer Woche werden unter dem Titel «Ja zum BZF» Unterschriften für den Erhalt des Berufsbildungszentrums Fricktal in Rheinfelden gesammelt. Diese Woche nun hat auch die Regionalgruppe Fricktal der Aargauischen Industrie- und Handelskammer (AIHK) die Unterschriftenbögen an ihre Mitglieder versandt.

Hintergrund ist die Debatte um eine Umgestaltung der Aargauer Berufsschullandschaft. Die Aargauer Regierung möchte diese unter dem Titel «Standort- und Raumkonzept Sekundarstufe II» reformieren. Bei einer Variante würde das BZF geschlossen, bei einer zum Aussenstandort der Schule in Brugg – und nur bei der Variante Beta bestünde das BZF weiterhin eigenständig.

«Gewerbe- und Unternehmerkreise sind an einer starken Wirtschaft interessiert und dazu ist es notwendig, dass im Fricktal hochwertige Ausbildungsstätten und Weiterbildungsangebote bestehen», heisst es im Begleitschreiben der AIHK, unterschrieben von Christian Bersier, Präsident der Fricktaler Regionalgruppe. Die Empfänger werden aufgefordert, die «Petition aus Gewerbe- und Unternehmerkreisen» zu unterzeichnen. «Das Berufsbildungszentrum Fricktal erfüllt wesentliche Grundlagenarbeit. Eine Schliessung würde die wirtschaftliche Standortattraktivität entscheidend mindern und das Fricktal nachhaltig schwächen», ist die AIHK überzeugt.

Hans Marthaler, Rektor des BZF, hat den Start der Petition mit Freude zur Kenntnis genommen: «Die Petition geht in die richtige Richtung und hilft uns, die Position des BZF zu festigen. Wir schätzen diese Unterstützung sehr.»

«Petition hat Gewicht»

Vor allem vom Umstand, dass die Petition von Gewerbetreibenden und Unternehmern im Fricktal unterzeichnet wird, erhofft sich der Schul-Rektor viel: «Die Unterschriften kommen aus Gewerbe- und Unternehmerkreisen – also von unseren Lehrbetrieben, die auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen sind», sagt Marthaler. «Sie wissen, für was sie sich einsetzen. Deshalb hat die Petition auch politisch Gewicht.»

Gestartet hat die Unterschriftensammlung Christoph Grenacher. Er führt im Fricktal seit fast zehn Jahren ein Unternehmen in der Kommunikationsberatung und ist überzeugt: «Das Fricktal braucht ein Berufsbildungszentrum.»

Entscheid vor Sommerferien?

Gerichtet ist sein Petitionsschreiben an Frau Landammann Susanne Hochuli, Bildungsdirektor Alex Hürzeler und die anderen Aargauer Regierungsräte. Möglichst viele Bögen sollen diese erreichen – rechtzeitig, bevor die Regierung voraussichtlich im April die Botschaft zum Geschäft an den Grossen Rat überweist. Mit einem Entscheid rechnet BZF-Rektor Hans Marthaler vor oder nach den Sommerferien. «Für uns wäre es wichtig, dass rasch Klarheit herrscht, denn die aktuelle Ungewissheit ist für alle Betroffenen belastend.»