Obermumpf
Freude über stille Wahl: Der vierte Sitz im Gemeinderat ist besetzt

Jörn Riedel heisst der neue Mann im Obermumpfer Gemeinderat. Er wurde in stiller Wahl gewählt. Damit zählt die Exekutive wieder vier Mitglieder. Und Gemeindeammann Benedikt Gürtler ist guter Dinge, dass bis zum Wahlgang am 26. September ein fünfter Kandidat auch noch gefunden sein wird.

Hans Christof Wagner
Merken
Drucken
Teilen
Claudia Seewald, Jacqueline Zesiger und Benedikt Gürtler (von links) freuen sich über die stille Wahl von Jörn Riedel.

Claudia Seewald, Jacqueline Zesiger und Benedikt Gürtler (von links) freuen sich über die stille Wahl von Jörn Riedel.

zvg (13. Juni 2021)

In Obermumpf gilt es künftig nur noch eine Vakanz im Gemeinderat zu füllen. Den vierten Sitz nimmt darin jetzt Jörn Riedel ein. Der 47-Jährige wurde in stiller Wahl als Mitglied des Gemeinderates für die Amtsperiode 2022 bis 2025 als gewählt erklärt. Gemeindeammann Benedikt Gürtler sagt: «Noch vor Ablauf der Frist für die stille Wahl von zehn Tagen plus der Nachmeldefrist von fünf Tagen ging die Kandidatur von Jörn Riedel ein. Damit ist er in stiller Wahl gewählt.» Gürtler fällt ein Stein vom Herzen. Er sagt mit Erleichterung in der Stimme:

«Mit vier Gemeinderäten ist der Druck erst einmal raus. Mit nur drei besetzten Sitzen hätte uns die Zwangsverwaltung seitens des Kantons gedroht.»

Aber mit nur einer Vakanz im Gemeinderat sei das wohl für die nächste Zeit vom Tisch. Und Gürtler ist guter Dinge, bis zum 26. September, wenn ein neuerlicher erster Wahlgang ansteht, auch noch einen fünften Kandidaten präsentieren zu können. Der Obermumpfer Gemeindeammann meint: «Bis dahin ist ja noch ausreichend Zeit.»

Wahlvorschläge noch bis am 13. August

Wahlvorschläge sind der Gemeindekanzlei bis am 13. August einzureichen. Die Bisherigen Gürtler und Claudia Seewald wurden bei den Gesamterneuerungswahlen am 13. Juni als Gemeinderäte bestätigt und sind neu Gemeinde- und Vizeammann. Mit Jacqueline Zesiger wurde am 13. Juni auch eine neue Bewerberin gewählt.