Frick
Noch bis Oktober kommen Kiwi und Milch aus dem Zelt

Der Umbau der Migros-Filiale läuft nach Plan. Im Oktober ist die Eröffnung geplant. Bis dahin müssen die Kunden in einer etwas speziellen Migros vorlieb nehmen: Das Provisorium ist in einem Zelt aufgebaut.

Nadine Böni
Drucken
Teilen
Aussen Zelt, innen Migros: Noch bis im Herbst steht das Provisorium in Frick.

Aussen Zelt, innen Migros: Noch bis im Herbst steht das Provisorium in Frick.

Nadine Böni

Der Einkauf in der Migros ist in Frick derzeit kein alltägliches Erlebnis, findet er doch im Zelt statt. Die Genossenschaft Migros Aare verpasst ihrer Filiale gerade einen komplett neuen Anstrich und betreibt während der mehrmonatigen Bauzeit ein Provisorium hinter dem alten Laden.

Es gelte, die tägliche Abstimmung zwischen Ladenbetrieb und Baustelle zu lösen, sagt Migros Aare-Sprecherin Andrea Bauer. Besonders in diesen hitzigen Tagen gar nicht so einfach: «Sicherlich sind die anhaltenden höchstsommerlichen Temperaturen eine Herausforderung für Kunden, Mitarbeitende und die Technik.»

Eröffnung im Oktober

Trotzdem tönt das Zwischenfazit positiv. «Das Provisorium sichert einen schnellen und ungestörten Bauablauf», sagt Bauer. Und die Kundinnen und Kunden zeigten sich verständnisvoll. Die Kundenzahl sei seit Baubeginn im April zwar zurückgegangen. Dies aber «im Rahmen der Erwartungen, weil ja auch das Angebot temporär kleiner ist», so Bauer. Reklamationen gibt es nur vereinzelt, obwohl der Einkaufskomfort beeinträchtigt ist. «Es scheint, dass sich alle auf den neuen Supermarkt freuen», so Bauer.

Dieser wird am 1. Oktober eröffnet. «Die Bauarbeiten entsprechen der Ablaufplanung», sagt Bauer. Bei verschiedenen Arbeiten sei man sogar der Planung etwas voraus. Die Beton- und Baumeisterarbeiten etwa seien fast fertig. Und auch die neue Anlieferrampe steht bereits zur Verfügung.

Derzeit erfolgt die Installation der Haustechnik, der Dachabdichtung sowie Arbeiten an der neuen Gebäudehülle. Bis im September sollen Fassade und Innenausbau fertig gestellt sein.

Die Genossenschaft Migros Aare investiert rund fünf Millionen Franken in die Erneuerung der Filiale in Frick. Diese erhält nicht nur einen neuen Anstrich und Innenausbau, sondern wird auch grösser: Beim ehemaligen Gartencenter wurde ein Anbau erstellt und die Verkaufsfläche so um 400 Quadratmeter erweitert. Das soll für entspannte Platzverhältnisse im Laden sorgen.

Ausserdem wird das Dach des Anbaus mit einer Photovoltaikanlage versehen, welche die Filiale in Zukunft mit Strom versorgen soll. Gemäss Angaben der Migros wird die Anlage den gesamten Strombedarf der Filiale decken.

Aktuelle Nachrichten