In Möhlin spricht man immer noch von der «alten Migros», wenn es um die Liegenschaft an der Hauptstrasse 77 geht – obwohl die Migros dort schon vor rund zehn Jahren ausgezogen ist und einen grösseren Standort ein paar Häuser weiter bezogen hat. Zwischenzeitlich wurde die Liegenschaft erneuert und zog im Parterre das Einrichtungshaus Bernet ein und wieder aus.

Derzeit stehen die Gewerbeflächen an der Kreuzung Hauptstrasse/Brunngasse leer. Das aber wird sich schon bald ändern: Die Laufenburger Beck-Dynastie Maier – sie feiert dieses Jahr ihr 120-Jahr-Jubiläum – plant hier eine neue Filiale. Das Baugesuch für die Umnutzung der Fläche liegt auf.

100 Sitzplätze im Café

Schon vor zwei Jahren hatte das Unternehmen die Fläche reserviert und angekündigt, den Standort für eine Filiale zu prüfen. Nun ist der Entscheid pro Möhlin gefallen. Es wird die zehnte Maier-Filiale und – neben Laufenburg, Zeiningen und Frick – der vierte Standort im Fricktal. Geschäftsführer Roman Maier spricht von einem «Meilenstein» für das Unternehmen.

Gemäss Baugesuch sind im Gastraum knapp 100 Sitzplätze vorgesehen, dazu kommen rund 50 Plätze im Aussenbereich. «In Möhlin werden Bäckerei- und Konditorei-Produkte verkauft, daneben gibt es einen Café-Teil mit Restauration», sagt Maier. Ins Lokal sollen die Leute einerseits kommen, um einen Café zu trinken und ein Dessert zu essen. Ein Schwerpunkt liegt andererseits auf dem Gastronomiebereich. «Das Ziel ist es, unter der Woche jeden Mittag ein Tagesmenü sowie ein Salatbuffet anbieten zu können», so Maier. Am Wochenende wird ein Brunch angeboten. Die Produkte werden grösstenteils von der Backstube in Laufenburg angeliefert. Allerdings wird es in Möhlin einen Backofen und eine Küche geben, damit gewisse Backwaren und Speisen direkt vor Ort frisch zubereitet werden können.

Wann das neue Lokal eröffnet, ist derzeit noch offen. Die Räumlichkeiten befänden sich nach dem Auszug des Einrichtungshauses im Rohbau, sagt Maier. Die Küche, der Gastraum mit Lounge, Buffet und Verkaufstheke sowie die Lagerräume müssen eingebaut werden. «Bei einem optimalen Verlauf können wir nach dem Bewilligungsverfahren gleich mit dem Bau beginnen. Dann wäre eine Eröffnung im Spätsommer denkbar.»

Bäckerei in der Nähe

Maier sieht in Möhlin grosses Potenzial. «Allein schon von der Grösse her, aber auch, weil das Dorf kontinuierlich wächst», sagt er. Natürlich respektiere man die bestehenden Betriebe. «Sie sollen ihre Stammkundschaft behalten können, aber wir sind überzeugt, dass es in Möhlin einen weiteren Betrieb verträgt», sagt Maier.

Einer der bestehenden Betriebe ist die Bäckerei Josef Büeler mit ihrer Filiale an der Hauptstrasse 66 – also in unmittelbarer Nähe. Inhaber Josef Büeler macht sich allerdings keine Sorgen. «Es wird Kunden geben, die den neuen Anbieter ausprobieren und sich dann entscheiden», sagt er. Aber: Wie gross der Einfluss wirklich sei, lasse sich erst abschätzen, wenn das neue Café eröffnet ist. «Ich wünsche dem Café jedenfalls alles Gute», betont Büeler. Bei der Bäckerei Aukofer, mit derzeit drei Filialen der Lokalmatador in Möhlin, will man sich zum neuen Konkurrenten nicht äussern.