Münchwilen
Neue Impulse für das Sisslerfeld durch die beteiligten Gemeinden

Sämtliche Anträge des Gemeinderats genehmigten die Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung in Münchwilen, an der 52 der 588 Stimmberechtigten teilnahmen. Im Zentrum des Interesses stand die Teiländerung des Sisslerfeldes.

Walter Christen
Drucken
Teilen
Das Sisslerfeld mit dem Industriegebiet, im Vordergrund ein Münchwiler Wohnquartier

Das Sisslerfeld mit dem Industriegebiet, im Vordergrund ein Münchwiler Wohnquartier

Aargauer Zeitung

Die koordinierte Teiländerung Sisslerfeld mit Anpassung der Bau- und Nutzungsordnung stösst in Münchwilen auf Zustimmung: Ja sagten die Stimmberechtigten an der Gemeindeversammlung zur vorliegenden Planung. Es herrscht die Meinung vor, der weiteren Entwicklung des Industriegebiets Sisslerfeld sollen neue Impulse verliehen werden. Mit einer gemischten Industrie- und Gewerbezone befindet sich auch Land von der Gemeinde Münchwilen im Industriegebiet Sisslerfeld, das nur teilweise überbaut ist. Grosse Teile liegen brach, unter anderem deshalb, weil bisher eine gemeindeübergreifende Gesamtkonzeption nicht verwirklicht werden konnte.

Als eingezonter Industriestandort hat das Sisslerfeld überregionale Bedeutung für die ganze Nordwestschweiz. Dies wird übrigens durch die Einstufung des Sisslerfeldes als Entwicklungsschwerpunkt von kantonaler (aargauischer) Bedeutung noch unterstrichen. Ebenso durch seine zentrale Stellung im Regionalen Entwicklungskonzept des Planungsverbandes Fricktal Regio. Nebst Münchwilen befindet sich auch Gemeindebann von Eiken, von Sisseln und von Stein in dieser Zone.

Aktuelle Nachrichten