Zeiningen

Neue Dorfchronik «Zeiniger Schäsli»: von bekannten Stegen und einem Wandergesellen

Das «Zeiniger Schäsli»-Team präsentiert die neue Dorfchronik.

Das «Zeiniger Schäsli»-Team präsentiert die neue Dorfchronik.

Die Zeininger Dorfchronik hält die wichtigsten Ereignisse und Veranstaltungen fest. So wird auch der Hochwasserschutz thematisiert und über die Walz eines Zimmermanns berichtet.

Der «Engelssteg» wurde durch eine neue Brücke ersetzt, der Möhlinbach erhielt ein neues Bett und beim Mitteldorf wurde ein Metallsteg als Teil einer Messstation installiert: Der Hochwasserschutz bewegte die Zeininger und Zeiningerinnen im vergangenen Jahr. Entsprechend ist das Projekt auch eines der Hauptthemen in der nun erschienenen Dorfchronik «Zeiniger Schäsli». Wie Redaktionsmitglied Thomas Freiermuth in seinem Artikel schreibt, liegt der Start des Projekts bereits zehn Jahre zurück. 2015 und 2016 konnten die zwei Rückhaltebecken fertiggestellt werden. Im Frühjahr 2019 begannen dann die Arbeiten im Dorf entlang des Bachs. Im Artikel über den Hochwasserschutz sind auch Bilder eindrücklicher Hochwassersituationen von 1987 zu sehen.

Unter der Rubrik «Das Jahr im Rückblick» berichtet das «Schäsli»-Redaktionsteam über traditionelle und beliebte Zeininger Veranstaltungen wie zum Beispiel den «Zeiniger Märt» und das Theater. 2019 sind auch neue Anlässe wie das «Zeiniger Bänkli-Wuchenänd» und die «Zeiniger Wiehnacht» entstanden. Beide verfolgen das Ziel, den Schwung und Zusammenhalt – hervorgerufen durch das grosse Dorffest im Sommer 2018 – weiterzutragen.

Unter «Zeiningerinnen und Zeininger, die uns aufgefallen sind» wird über das interessante und teilweise anstrengende Leben von vier 90-Jährigen berichtet. Ein Artikel widmet das Redaktionsteam dem jungen Zimmermann Dionys Soder, der sich am 16. März 2019 zusammen mit seinen Gesellenbrüdern der Freien Vogtländer auf den Weg in die grosse, weite Welt machte. Beim Blick in vergangene Zeiten hat sich die Kommission «Zeiningen gestern und heute» mit der Geschichte des Gasthauses zur Taube auseinandergesetzt. Das Anwesen des letzten historischen Gasthofs in Zeiningen wurde 1786 erbaut.

Die Dorfchronik ist in der Volgfiliale, bei der Raiffeisenbank, bei der Gemeinde und im Blumenladen «ideenreich» erhältlich. Aufgrund der aktuellen Situation um die Coronapandemie verzichtet das Team auf eine öffentliche Präsentation und den Türverkauf durch Schülerinnen und Schüler. (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1