Vor einem Jahr genehmigten die Herznacher Stimmberechtigten das Reglement für die Gemeindebeiträge an die familienergänzende Kinderbetreuung. In diesem Reglement sind Zahlungen an einkommensschwächere Familien – eine sogenannte Subjektfinanzierung – vorgesehen.

Nun legt der Gemeinderat dem Souverän einen Kreditantrag für eine Objektfinanzierung vor. Konkret geht es um ein Pilotprojekt, das von privaten Initiantinnen angestossen wurde. Sie haben diesen Sommer in einer unverbindlichen Umfrage abgeklärt, ob in Herznach ein Bedarf für einen Mittagstisch mit Nachmittagsbetreuung besteht. Wie in der gemeinderätlichen Botschaft ersichtlich ist, ergab die Umfrage vor allem einen Bedarf am Montag, Dienstag und Donnerstag. Nachdem die Ergebnisse «einen gewissen Bedarf ausweisen», haben die Initiantinnen in Absprache mit dem Gemeinderat ein Konzept erarbeitet.

«Gemäss Konzept soll sich die Gemeinde am Aufbau bzw. Betrieb der Tagesstrukturen beteiligen», heisst es in der Botschaft weiter. Angedacht ist, dass die Gemeinde der privaten Trägerschaft, dem Verein Tagesstrukturen Herznach, bis zu drei Räume im alten Schulhaus 1898 überlässt. Ferner steht ein zinsloses Darlehen für Anfangsinvestitionen zur Diskussion.

Pilotphase soll Bedarf klären

Der Gemeinderat unterstütze grundsätzlich die Idee der Initiantinnen, heisst es in der Botschaft. Er sei der Meinung, «dass eine Pilotphase, welche bis zu den Sommerferien 2020 dauern soll, den effektiven Bedarf in der Realität klären soll». Er beantragt deshalb einerseits einen Kredit in der Höhe von 25 000 Franken für die gesamte Dauer des Pilotprojekts. Gleichzeitig soll der Souverän dem Gemeinderat die Kompetenz erteilen, eine Leistungsvereinbarung mit der privaten Trägerschaft abzuschliessen.

Sagt der Souverän Ja, kann der Gemeinderat zudem in eigener Kompetenz ein zinsloses Darlehen für Anfangsinvestitionen in der Höhe von 16 500 Franken gewähren, das bis Ende Juni 2020 rückzahlbar wäre. Unterstützungen über das Jahr 2020 hinaus «wären jährlich im ordentlichen Budgetprozess von der Gemeindeversammlung zu beschliessen», hält der Gemeinderat fest.

Neben der Defizitgarantie befinden die Herznacher Stimmberechtigten unter anderem auch über einen Kredit in der Höhe von 230 000 Franken für die Sanierung der Raistrasse.