Laufenburg
Nach Ostern wird in der Laufenburger Altstadt gepflästert

Im vergangenen Dezember wurde die Bevölkerung informiert, dass der Beginn der Pflästerung in der Unteren Wasengasse vom Rhytörli bis zum Wasenbrunnen im März 2013 vorgesehen ist. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zu den Sommerferien dauern.

Drucken
Teilen
Altstadt Laufenburg.JPG

Altstadt Laufenburg.JPG

Im vergangenen Dezember wurde die Bevölkerung informiert, dass der Beginn der Pflästerung in der Unteren Wasengasse vom Rhytörli bis zum Wasenbrunnen im März 2013 vorgesehen sei.

Gleichzeitig wurde bereits damals festgehalten, dass dazu konstante Temperaturen über dem Gefrierpunkt notwendig sind.

Dauer bis zu den Sommerferien

Die ersten Arbeiten wurden in der letzten Woche wieder aufgenommen. So wurden Anpassungen, Randabschlüsse und Ähnliches bereits vorgenommen. Die eigentliche Pflästerung der Fahrbahn wird dann nach Ostern in Angriff genommen.

Die Pflästerungsarbeiten werden voraussichtlich bis zu den Sommerferien dauern.

In dieser Zeit ist wieder mit Behinderungen, Sperrungen und Umleitungen zu rechnen. Es wird auf die entsprechenden Signalisationen verwiesen. Die Bevölkerung wird um Kenntnisnahme gebeten.

Mit den Pflästerungsarbeiten kann die erste Etappe der Werkleitungssanierungen in der Altstadt Laufenburg abgeschlossen werden, die seit September 2011 im Gange ist und für die von den Laufenburgerinnen und Laufenburgern ein Kredit in der Höhe von 3,8 Millionen Franken gesprochen wurde.

Zweite Etappe soll folgen

Die Baukredite für die zweite Etappe (Obere Wasengasse – Hinterer Wasen) werden an einer nächsten Gemeindeversammlung zur Genehmigung vorgelegt.

An der Gemeindeversammlung im letzten November wurde der Projektierungskredit in der Höhe von 295'000 Franken für diese Etappe bereits genehmigt. (az)

Aktuelle Nachrichten