Fünf Lieder gaben die Sänger des Männerchors Schupfart zum Besten. Dirigent Kurt Leubin stellte diese dem Publikum vor. «Wir möchten mit diesen Liedern heute Abend einen Querschnitt unseres Repertoires zeigen», sagte Leubin. «wir singen nur in der Kirche, sondern zu weit mehr Anlässen.» Der musikalische Leiter nutzte den Auftritt auch zur Mitgliederwerbung. Jeder Schupfarter sei im Chor willkommen.

Rote Rosen für die Damen

Die Sänger stimmten «Jeder Tag ein Sonnentag», «In der kleinen Taverne» und «Rot sind die Rosen» an. Bei letzterem Lied bekamen die Damen in der Halle rote Rosen überreicht. Auch beim Lied «Wahnsinn» überraschte der Männerchor. Gross war der Applaus des Publikums. Und die Forderung nach einer Zugabe erfüllten die Herren gerne.

Gross war der Beifall auch nach fast drei Stunden Komödie auf der Bühne der Mehrzweckhalle. «Es Puff im Huus» sorgte für jeder Menge Lacher. Es war die Geschichte der Zimmerwirtin Claire Schomanek (Thea Ries), die arglos eine spezielle Mieterin namens Tanja Casagrande (Nicole Häberli) beherbergte.

Wirrungen und Verwechslungen

Seltsam nur, dass für diese Frau ständig Blumen abgeben wurden. Dass ein Elektroinstallateur (Remo Leubin) so merkwürdige Sachen sagte. Und dass Journalist Rolf Egli (Wendolin Leubin) sich mit dem Landei Monika (Pascale Maire) verbündete und auf die Story seines Lebens hoffte.

Der zweite Akt brachte noch kein Licht ins Dunkel. Was war da nur in Tanjas Studio passiert? Ein flotter Dreier? Ein Geheimtreffen von Bankdirektor Thomas Schaufelberger (Erich Heiz) mit dubiosen Geschäftspartnern? Was wusste dessen Frau Nadine (Caroline Ruflin)? Auch im dritten Akt gab es noch einmal jede Menge Wirrungen und Verwechslungen, die für Heiterkeit sorgten. Aber zum Schluss konnte Journalist Rolf Egli in sein Diktiergerät sprechen: «Überraschende Wendung im Fall Schaufelberger».

Nach dem langen Spiel war die Erleichterung über die geglückte Premiere den Akteuren anzusehen. Die männlichen Darsteller bekamen eine Flasche Wein, die Schauspielerinnen Blumensträusse überreicht. Lautstarken Applaus und Bravo-Rufe genossen vor allem Remo Leubin und Nicole Häberli. Auch Souffleuse Margrit Schlienger, Christine Stucki (Maske) und Regisseurin Elisabeth Erni-Heiz freuten sich über den grossen Beifall.

Nach dem Theaterstück genossen die Gäste den Abend weiter – mit der Ziehung der Tombola-Hauptpreise und mit der Live-Musik des «Duo Edelweiss», das zum Tanz spielte.