Möhlin
Möhlin und die Geschichte des Schuhkonzerns Bata

Bata-Schuhe sind weltbekannt, die Erfolgsgeschichte begann in einem Dorf zwischen Sonnenberg und Rhein: Möhlin kann diesbezüglich eine einzigartige Industriegeschichte vorweisen. Der Kulturwissenschaftler Tobias Ehrenbold arbeitet sie in seinem Buch auf.

Merken
Drucken
Teilen

Für Möhlins Gemeindeammann Fredy Böni wurde «Grossartiges» im Zuge der Aufarbeitung historischer Fakten geschaffen. An der Buchvernissage in der altehrwürdigen Halle 2 auf dem Bata-Areal bescheinigte er Tobias Ehrenbold, die «Erfolgsgeschichte hervorragend dargestellt» zu haben.

Zu Glanzzeiten der Schuhfabrik mit 750 Beschäftigten wurden im Rekordjahr 1963 rund 2,5 Millionen Schuhe produziert. Böni: «Der Unternehmergeist und das grosse soziale Bata-Engagement wirken bis heute im Dorf nach.»

Erschienen ist das Buch «Bata - Schuhe für die Welt, Geschichte aus der Schweiz» im Verlag für Kultur und Geschichte Hier+Jetzt in Baden.

Verleger Martin Widmer lobte Autor und Gemeinde Möhlin dafür, den "Bata-Virus" in die Bevölkerung hineingetragen zu haben.

Es sei gelungen eine industrielle Erfolgsgeschichte spannend aufzuarbeiten. (ach)