Möhlin
Das Bauunternehmen Wohlwend Hoch- und Tiefbau AG meldet Insolvenz an

Das 1961 in Möhlin gegründete Unternehmen muss nach 60 Jahren den schmerzlichen Schritt gehen. Die Geschäftsleitung sah keine andere Möglichkeit mehr. Betroffen sind mehr als 50 Mitarbeitende. Doch für einen Teil davon gibt es Hoffnung: Sie sollen von anderen Baufirmen aus der Region übernommen werden.

Hans Christof Wagner
Merken
Drucken
Teilen
Sitz des Wohlwend Baugeschäfts ist Möhlin.

Sitz des Wohlwend Baugeschäfts ist Möhlin.

Hans Christof Wagner

Mehr als 60 Jahre nach der Gründung «geht dem Unternehmen die Luft aus», wie Verwaltungsratspräsident Markus Furler sagt. Von dem Schritt betroffen sind mehr als 50 Mitarbeitende.

Für einen Teil von ihnen gibt es aber Hoffnung: Vorgesehen ist, dass die Birchmeier Gruppe rund die Hälfte der betroffenen Belegschaft übernimmt. Weitere könnten zur Bauunternehmung Güntert Söhne AG in Mumpf wechseln. Nicht betroffen von der Insolvenz sind die 15 Mitarbeitenden des Garten-Teams, das innerhalb der Wohlwend Firmengruppe als separate Aktiengesellschaft geführt wird. Das berichtet die «Neue Fricktaler Zeitung».

Aus nach 60 Jahren Unternehmensgeschichte

Das Aus für die Wohlwend Hoch- und Tiefbau AG kommt nach 60 Jahren Unternehmensgeschichte. 1961 durch Kasper Wohlwend gegründet, ist das Unternehmen seit 1978 im Besitz der Familie Furler.

Man habe zuletzt alles versucht, um den Betrieb zu retten, wird Markus Furler, Verwaltungsratspräsident der Wohlwend Gruppe und Mitglied der Geschäftsleitung, in dem Bericht zitiert. Er sagt:

«Als Unternehmerfamilie mussten wir die letzten vier Jahre jeweils aus eigenen Mitteln ein grosses Minus decken. Doch irgendwann geht einem die Luft aus.»