Frick
Mit dem Lift einen Stock runter ins UG des Bewusstseins

Am Samstag feiert die diplomierte Bio-Chemikerin Petra Frese Eröffnung ihrer Kommunikationspraxis, wo sie ihre Kunden unter anderem in Hypnose versetzt. Ein Selbstversuch.

Sarah Serafini
Drucken
Teilen
Petra Frese in ihren neuen Praxisräumen in Frick. sar

Petra Frese in ihren neuen Praxisräumen in Frick. sar

Ich bin wach, ich bin da und kann antworten und reagieren. Aber irgendwie bin ich auch weit weg, in einer flauschigen rosa Kuscheldecke eingehüllt. Mir ist wohlig warm, die Stimme von Petra Frese klingt sanft in meinen Ohren. «Fahren Sie mit Ihrem persönlichen Lift einen Stock tiefer», sagt sie und ich fahre tiefer und gebe mich der sich ausbreitenden Wohligkeit hin.

Es ist das erste Mal, dass ich mich in Hypnose versetzen lasse. Frese, die am kommenden Samstag ihre Praxis «3V Schweiz» am Widenplatz in Frick eröffnet, berät Kunden rund um das Thema Kommunikation. Sie gibt Tipps für eine bessere Körpersprache oder erklärt, wie eine reibungslose Kommunikation funktioniert.

Selbstheilungskräfte aktivieren

Will Frese mit ihren Kunden nicht nur an der Oberfläche des Bewusstseins kratzen, so macht sie mit ihnen mit einer Hypnosetherapie einen Ausflug ins Unterbewusstsein. «In der Hypnose ist das Unterbewusstsein besser zugänglich», sagt sie. Will beispielsweise ein Kunde vor einem Bewerbungsgespräch seine Selbstdarstellung verbessern, so kann Frese in einer Hypnose-Sitzung in das Unterbewusstsein eindringen und ihrem Kunden die Sicherheit zurückgeben, die er für das Bewerbungsgespräch braucht.

Eine Hypnose kann aber auch bei Krankheiten zum Heilungsprozess des Körpers beitragen. Frese sagt, dass unser Körper über eine grosse Selbstheilungskraft verfüge, die durch Hypnose aktiviert werden könne.

Wissenschaftlicher Hintergrund

Auch ich versuche meine Selbstheilungskraft abzurufen, in dem mich Frese in eine Entspannungs-Hypnose versetzt, die meinen Körper schnell regenerieren soll. Mit geschlossenen Augen liege ich auf Freses rotem Sofa. Manchmal berührt sie mich leicht an der Stirn oder am Arm. Würde ich wollen, so könnte ich jeden Moment aufstehen und davonlaufen, aber ich fühle mich entspannt und möchte gar nicht weg von diesem wohligen Ort, voller weicher Gedanken.

Eigentlich ist Frese diplomierte Bio-Chemikerin, eine Frau aus der Wissenschaft also. «Gegenüber der Hypnose hatte ich immer eine sehr kritische Einstellung.» Heute sei sie überzeugt von deren Wirkung. Lange war sie in diversen Firmen in Führungspositionen tätig und konnte so viel über Kommunikation lernen.

«Gestik, Mimik oder die Art zu Sprechen können so viel über Personen verraten», sagt Frese. Gleichzeitig seien auch viele Konflikte vermeidbar, wenn die Kommunikation richtig eingesetzt werde. In ihrer Praxis berät sie nicht nur Privatpersonen, sondern auch Firmen, die ihre Kommunikation nach innen oder aussen verbessern möchten oder Manager, die an ihrem Führungsstil feilen wollen.

Die Hypnose finde dabei in vielen Bereichen Anwendung, sagt Frese. «Von Burnout über Lernprobleme bis hin zu Schlafstörungen kann Hypnose beim Gegenüber viel bewirken.»

Bei mir bewirkt sie, dass ich mich danach fitter fühle, als ich vor der Hypnose befürchtet hatte. Während ich nach dem Mittag normalerweise gähnend und mich nach einem Schläfchen sehnend wieder an den Arbeitsplatz setze, stehe ich nach einer halben Stunde auf Freses rotem Sessel erstaunlich frisch auf den Beinen.

Eröffnungsapéro von 3V Schweiz am 21. September von 13 bis 17 Uhr beim Widenplatz 3 in Frick.

Aktuelle Nachrichten