Mit einem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei am Sonntag am frühen Nachmittag bei Schupfart eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Ausserortsstrecke gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Gleich drei Verkehrsteilnehmer haben diese grob überschritten. Am schnellsten führ ein 35-jähriger Schweizer aus dem Kanton Basel-Landschaft. Er fuhr 142 km/h und kassierte dafür sogleich einen Verzeig der Kantonspolizei. Sie nahm ihm auch auf der Stelle den Führerausweis ab.

Gleich erging es zwei weiteren Schweizern, die mit ihrem Personenwagen mit Geschwindigkeiten von 132 und 136 km/h viel zu schnell unterwegs waren. Einstweilen weiterfahren durfte ein Automobilist, der mit 114 km/h gemessen worden war. Über einen allfälligen Ausweisentzug wird das Strassenverkehrsamt später entscheiden. (cfü)