Frick/Kaisten

Mehr Sicherheit für Fussgänger in Frick: Verkehrsinsel wird gebaut

Bau einer Verkehrsinsel

Vom Bau einer Verkehrsinsel an der Kaistenbergstrasse

Die Kantonsstrasse zwischen Frick und Kaisten ist stark frequentiert. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit für die Fussgänger wird gegenwärtig auf der Kaistenbergstrasse in Frick eine Verkehrsinsel errichtet.

Aus zwei Fertigelementen mit Inselschutzpfosten besteht die Verkehrsinsel. Der Abstand der beiden Fertigelemente darf statt der gesetzlich vorgeschriebenen vier Meter in diesem Fall ausnahmsweise drei Meter betragen. Denn es handelt sich ja bloss um ein Provisorium, das so lange besteht, bis die Belagssanierung durch den Kanton im Jahr 2013 beginnt. Zudem wird die Fussgängerquerung nicht markiert.

Arbeiten werden diese Woche abgeschlossen$

Noch diese Woche werden die Arbeiten rund um die Verkehrsinsel abgeschlossen, wie die az am Dienstag auf der Baustelle in Erfahrung bringen konnte. Es muss an einer Stelle nur noch ein Stück Belag eingebaut werden.

Nachdem sich die Gemeinde und der Kanton bereit erklärt hatten, im Bereich der Ackerstrasse in Frick eine Verkehrsinsel erstellen zu lassen, waren die Bewohner des Gebiets erleichtert. Denn vor allem Anwohnern mit Schülerinnen und Schülern war es seit längerer Zeit ein grosses Anliegen, dass etwas getan wird für die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Kinder und ältere Personen.

Weil die Sanierung der Kaistenbergstrasse ohnehin vorgesehen ist, hätte eigentlich der Ausbau, inklusive der Fussgängerquerung, noch auf sich warten lassen müssen. Nun ist entschieden worden, das Anliegen der Anwohner nicht hinauszuschieben und jetzt schon eine Mittelinsel zu errichten. Es wird mit Kosten von etwa 63000 Franken gerechnet.

Meistgesehen

Artboard 1