Frick

Mehr Licht soll an Fussgängerstreifen für mehr Sicherheit sorgen

An der Widengasse wird gebaut: Der Fussgängerstreifen soll besser beleuchtet sein.

An der Widengasse wird gebaut: Der Fussgängerstreifen soll besser beleuchtet sein.

Mehr Licht gleich weniger Gefahr: Dieser Meinung ist man bei der Gemeinde Frick. In den letzten Jahren wurde die Sicherheit Fussgängerstreifen im Dorf mit verschiedenen Massnahmen verbessert. Momentan werden die letzten neuen Kandelaber installiert.

Frick wird heller, zumindest bei den Fussgängerstreifen. An verschiedenen Übergängen im Dorf wird derzeit die Beleuchtung verbessert. Zu sehen ist das an den kleinen Baustellen am Rand der Strasse, etwa an der Widengasse zwischen Widenplatz und Post.

250'000 Franken verbaut

Die neue Beleuchtung ist Teil der Sicherheitsverbesserungen an Fussgängerstreifen. Im Sommer 2011 hatte die Gemeindeversammlung dafür einen Kredit in der Höhe von 250'000 Franken gesprochen - mit dem Ziel, die Massnahmen innerhalb von drei Jahren umzusetzen. Rund die Hälfte des Kredits sei mittlerweile schon verbaut, sagt Harri Widmer, Bauverwalter von Frick. „Jetzt wird das Projekt abgeschlossen."

Die Sicherheit bei 17 Fussgängerstreifen sei mit konkreten Massnahmen verbessert worden. So wurden etwa Signaltafeln ergänzt und durch reflektierende Tafeln ersetzt oder sichtbehindernde Hecken und Äste zurückgeschnitten. „Eine Massnahme, die man im täglichen Gefecht vielleicht übersieht", wie Widmer sagt. Auch die Beleuchtung wurde teilweise schon verbessert: Etwa am Rosenrain, wo ein neuer Kandelaber für Licht sorgt.

Ende Oktober fertig

Die aktuellen Bauarbeiten betreffen ebenfalls die Kandelaber. Je nach Standort werden die bestehenden Kandelaber versetzt, um die Beleuchtung des Fussgängerstreifens und der Wartezone am Strassenrand zu verbessern. "Teilweise werden auch zusätzliche Kandelaber installiert", sagt Widmer. Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Je nach Witterung etwas länger könnte es mit einer anderen Massnahme gehen: An verschiedenen Fussgängerstreifen wird die Markierung erneuert. „Teilweise ist diese glatt und reflektiert schlecht", sagt Widmer. Deshalb soll sie abgekratzt und neu aufgespritzt werden. Dazu sind Bodentemperaturen von rund acht Grad sowie eine trockene Witterung nötig. „Der Wetterbericht für das Ende der Woche macht Mut, dass diese Arbeit ebenfalls Ende Monat abgeschlossen ist", sagt Widmer. (nbo)

Meistgesehen

Artboard 1