Möhlin

Maschinenbau-Firma Rohrer AG in argen Schwierigkeiten – 60 Jobs gefährdet

Bei der Rohrer AG in Möhlin läuft die Produktion derzeit nicht.

Die Möhliner Werkzeug- und Maschinenbaufirma Rohrer AG hat die Produktion eingestellt. Die Firma ist in Schwierigkeiten – Investoren könnten die Rettung bringen.

Die Maschinenbaufirma Rohrer AG befindet sich in der verlängerten Nachlassstundung. Das berichtet das Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF am Donnerstagmorgen.

Gemeindeammann Fredy Böni hat gehört, dass die Produktion eingestellt sei und die Storen heruntergelassen seien, wie er dem Regionaljournal sagt. Zudem hätte man die Arbeitnehmer informiert, sie müssten nicht zur Arbeit erscheienen.

Noch vor zwei Jahren präsentiere Firmenchef Hans-Peter Rohrer in der «Neuen Fricktaler Zeitung« ein optimistisches Firmenbild. Die Rohrer AG sei im internationalen Geschäft erfolgreich.  

Zuletzt arbeiteten rund 60 Angestellte beim Unternehmen. Es unterhielt Zweigstellen in den USA, Frankreich und Russland. Laut dem Hightechzentrum Aargau ist die Kernkompetenz der Rohrer AG «das Entwickeln und Produzieren von Verpackungslösungen mit flexiblen Folien».

Laut einem externen Verwalter, der vom Bezirksgericht Rheinfelden eingesetzt wurde, laufen Gespräche mit Investoren. Diese würden eine Übernahme des Betriebs prüfen. Das Regionaljournal zitiert ihn folgendermassen: «Wir hoffen, dass dadurch zumindest ein Teil der Arbeitsplätze gerettet werden kann. Nächste Woche wissen wir mehr.»

Meistgesehen

Artboard 1