Rheinfelden
Maschine 10 aus dem alten Wasserkraftwerk Rheinfelden als Ausstellungsstück

Nach der Fertigstellung des Kraftwerks Rheinfelden und der Flutung des naturnahen Fischaufstiegs- und Laichgewässers ist nun die historische Maschine 10 an ihrem Bestimmungsort angelangt.

Drucken
Teilen
Rotor zum Stator von Generator der Maschine 10 vom alten Wasserkraftwerk Rheinfelden am Kranhaken

Rotor zum Stator von Generator der Maschine 10 vom alten Wasserkraftwerk Rheinfelden am Kranhaken

Walter Christen

Ein 170-Tonnen-Autokran nahm den Rotor vom Transportwagen hoch, drehte ihn und hob ihn ein. Somit sind die wesentlichen Bestandteile der Hauptmontage der Maschine 10 abgeschlossen. Der Rotor hat ein Gewicht von 26 Tonnen und einen Aussendurchmesser von 4,7 Meter. Er ist mit der Turbinenwelle gekoppelt. Aufgrund des Gesamtgewichts der Maschine von rund 90 Tonnen ist eine stabile Tragkonstruktion im Pavillon erforderlich.

Maschine 10 war die älteste Maschine im Wasserkraftwerk Rheinfelden von 1898. Ihre Aufbereitung war aufwendig. Ein Turbinenhersteller baute sie im August 2010 aus dem alten Kraftwerk aus. Ein Teil der Maschine wurde in Wyhlen aufbereitet, die übrigen Teile in Heidenheim. Die Bearbeitung der Maschinenteile erfolgte nach den neuesten Erkenntnissen der Landesstelle fur Museumsbetreuung. Um den Ausbauzustand, also den letzten Gebrauchszustand, dokumentieren zu können, konservierte ein erfahrener Restaurator die Teile mit Wachs.

Energiedienst errichtet gegenwärtig den Pavillon in der Nahe des Standorts des alten Wasserkraftwerks Rheinfelden in den ehemaligen Trafoboxen. Der Pavillon besteht aus zwei Ebenen: Besucher können im Erdgeschoss das Turbinenlaufrad mit dem Leitapparat und im Obergeschoss den Generator mit dem Turbinenregler betrachten. Die Maschine 10 wird so aufgestellt sein, dass ihre frühere Funktion erkennbar ist. Ein interaktiver Monitor rundet das Informationsangebot ab.

Pavillon wird noch in diesem Sommer fertig sein

Die Montage der Turbine und des Generators im Pavilion wird bis Ende April abgeschlossen sein, ab Mai wird die Aussenfassade erstellt sowie der Innenausbau des Pavilions vorgenommen. In Zusammenarbeit mit den Städten Rheinfelden beidseits des Rheins sowie Energiedienst wird eine Dokumentation des alten Kraftwerks und der
Maschine 10 erarbeitet. Die Fertigstellung des Pavillons ist für diesen Sommer vorgesehen. Mit dem Pavillon erfüllt Energiedienst auch eine Vorgabe des Bauantrags von 1994 und der Baugenehmigung für das neue Wasserkraftwerk aus dem Jahr 1998.

Aktuelle Nachrichten