Bereits im Jahr 2010 senkte Magden den Steuerfuss von 105 auf 100 Prozent. Nun soll der Satz um weitere 5 Prozent reduziert werden. Dem Finanzplan, den Gemeindeammann Brunette Lüscher und Vizeammann André Schreyer den Medien präsentierte, kann entnommen werden, dass trotz eines erhöhten Nettoaufwandes und nötigen Investitionen eine Reduktion des Steuerfusses tragbar ist. Eine gewisse Verschuldung nimmt der Gemeinderat dabei allerdings in Kauf, jedoch bewegt sich der Schuldenanstieg ab dem Jahr 2014 in einem vertretbaren Rahmen.

An der Budget-Gemeindeversammlung, welche am 7. Dezember durchgeführt wird, geht es neben dem Voranschlag unter anderem um einen Kredit von 497’000 Franken für den Ersatz der Wasserleitung sowie Instandhaltungsmassnahmen an der Gemeindestrasse Bergweg/Obere Egg. Ferner legt die Exekutive ein Reglement über die Förderung von Hochstamm-Obstbäumen vor, welches auf den 1. Januar 2013 in Kraft gesetzt werden soll. Dabei geht es auch um die Ermächtigung der Gemeindebehörde, jährlich Förderbeiträge in der Höhe von 30’000 Franken zur Verfügung stellen zu können. Das heisst, pro gepflegten förderberechtigten Baum und Jahr soll ein Beitrag von 50 Franken und für jeden neu gepflanzten Hochstämmer ein Entgelt von 75 Franken entrichtet werden.