Frick
Lieferwagen wird von Autofahrer abgedrängt und prallt in Kandelaber

Ein verbotener Fahrstreifenwechsel eines Autofahrers drängte am Dienstag einen Lieferwagen ab. Dieser prallte frontal gegen einen Kandelaber. Zwei Beteiligte wurden verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Ein verbotener Fahrstreifenwechsel eines Autofahrers drängte am Dienstag einen Lieferwagen ab. Dieser prallte frontal gegen einen Kandelaber.

Ein verbotener Fahrstreifenwechsel eines Autofahrers drängte am Dienstag einen Lieferwagen ab. Dieser prallte frontal gegen einen Kandelaber.

Kapo AG

Die Kollision ereignete sich am Dienstag um 16.45 Uhr beim A3-Anschluss in Frick. Dort wechselte der 29-jährige Fahrer eines BMW den Fahrstreifen - verbotenerweise über die dortige Sperrfläche. Dabei prallte er seitlich gegen einen Iveco-Lieferwagen, der in gleicher Richtung fuhr.

Dadurch wurde dieser nach links abgedrängt. Der Lieferwagen geriet auf den befestigten Grünstreifen in der Fahrbahnmitte, wo er frontal gegen einen Beleuchtungsmast prallte.

Der BMW-Fahrer und der 34-jährige Beifahrer im Lieferwagen wurden verletzt. Ambulanzen brachten sie ins Universitätsspital Basel sowie ins Spital Rheinfelden. Über die Schwere der Verletzungen liegen keine Angaben vor.

An den Fahrzeugen sowie am Mast entstand ein Sachschaden von etwa 40'000 Franken. (sha)