Am Mittwochmorgen, kurz vor 7.30 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der Autobahn A3 Richtung Basel, in dem mehrere Fahrzeuge involviert waren.

Ein 25-jähriger Franzose, der von Rheinfelden in Richtung Augst fuhr, prallte dabei kurz vor der Kantonsgrenze heftig mit einem Smart zusammen.

Dieser befand sich laut Kantonspolizei gerade stehend auf der Fahrbahn – vermutlich weil er wegen des stockenden Verkehrs nicht weiterfahren konnte. Durch den Aufprall der zwei Autos entstand Schaden an zwei weiteren Fahrzeugen. Zudem wurde die Lenkerin des Smarts verletzt.

Die 46-jährige Aargauerin wurde kurz nach dem Unfall durch die Strassenrettung der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug geborgen und von der Ambulanz ins Spital gebracht. Ihr Verletzungsgrad ist noch nicht bekannt.  

Wie die Kantonspolizei mitteilt, wird der 25-jährige Lieferwagenfahrer nun entsprechend verzeigt. Der Sachschaden des Unfalls wird auf zirka 25'000 Franken geschätzt. 

Kilometerlanger Stau

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es nach dem Unfall zu einem Rückstau von mehreren Kilometern bis nach Mumpf.

Auch auf der Kantonsstrasse zwischen Möhlin und Rheinfelden kam es laut Polizei zu Behinderungen. Um 09.20 Uhr war die Unfallstelle wieder geräumt. (cki)

Aktuelle Polizeibilder vom April: