Die Aargauer Staatsanwaltschaft hat gegen den Ehemann ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Tötung eröffnet, wie Recherchen von «Tele M1» ergaben.

Die Justiz ermittelt gegen das Unwetteropfer von Sulz.

Die Justiz ermittelt gegen das Unwetteropfer von Sulz.

Es gelte abzuklären, ob sich der 35-jährige beim Drama (wir berichteten) falsch verhalten habe.

«Wir werden abklären, ob der Mann seine Sorgfaltspflicht verletzt hat», sagt Elisabeth Strebel, Mediensprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft, gegenüber der Aargauer Zeitung.

Es sei ein übliches Vorgehen einen solchen Todesfall abzuklären. Ob es zu einer Anklage kommen wird, ist offen.

Strebel erwähnt auch, dass die Strafverfolgungsbehörde laut Gesetz von einer Strafe absehen kann, wenn die beschuldigte Person durch die unmittelbaren Folgen der Tat bereits persönlich sehr stark betroffen ist. (wua/ahu)