Laufenburg/Sulz
«Gemeinsam schaffen wir alles»: Dieser Fricktaler Rapper sendet in der Krise eine positive Botschaft

Der bald 24-jährige Lepardo aus dem Laufenburger Ortsteil Sulz macht Musik, seit er sieben Jahre alt ist. Am 26. März erscheint seine neue Single: «Gemeinsam». Der Song ist inspiriert von der Krise – soll aber vor allem Mut machen.

Nadine Böni
Merken
Drucken
Teilen
Der Fricktaler Rapper Lepardo bringt am 26. März seine neue Single «Gemeinsam» raus. Mit auf dem Bild: Freschta, die den Hook singt.

Der Fricktaler Rapper Lepardo bringt am 26. März seine neue Single «Gemeinsam» raus. Mit auf dem Bild: Freschta, die den Hook singt.

zvg

«Gemeinsam können wir alles schaffen, du bist nicht einsam, ich begleite dich wie ein Schatten.» Das ist eine Textzeile aus dem neuen Song von Rapper Lepardo. Der bald 24-Jährige aus dem Laufenburger Ortsteil Sulz wurde vor gut zwei Jahren durch den Schweizer Musikwettbewerb «My Coke Music Soundcheck» bekannt. Er schaffte es damals aus über 200 Bewerbungen ins Halbfinale und landete am Ende mit seinem Song «Zurück am Schreibtisch» auf Platz 4.

Der Song als Botschaft

Massimo, wie der Rapper mit echtem Namen heisst, macht Musik, seit er sieben Jahre alt ist. Seit einigen Jahren schreibt er auch selber Texte. Der neue Song «Gemeinsam» ist im Verlauf des vergangenen Jahres entstanden – und: Er ist auch von der Coronapandemie inspiriert. «Viele Menschen machen gerade eine schwere Zeit durch», sagt Lepardo.

«Ihnen möchte ich mit dem Song eine Botschaft senden: Wenn wir zusammen halten und an uns glauben, können wir alles schaffen.»

Dasselbe gelte ganz generell für das Leben: «Die Ups im Leben sind gemeinsam schöner, die Downs leichter zu ertragen», sagt Lepardo. Der Song soll zum Nachdenken anregen, auch einen Schub geben, das eigene Glück zu spüren.

An «Gemeinsam» hat Lepardo mit seinem Team, den Produzenten Yanick «BBCK» Bubeck und Matthias «Klinge» Hardegger, während Monaten gearbeitet. «So lange und intensiv wie noch nie zuvor an einem Projekt», sagt er. Für die «Hook», also den Refrain des Songs, holte sich der Musiker ausserdem prominente Unterstützung: Gesungen wird er von der Schweizer Musikerin Freschta Akbarzada.

Das Musikvideo wurde in Zusammenarbeit mit «Cinematic Videos» in Engelberg produziert.

Das Musikvideo wurde in Zusammenarbeit mit «Cinematic Videos» in Engelberg produziert.

zvg

Die Finalistin der deutschen Talentshow «The Voice of Germany» von 2019 landete mit «Meine 3 Minuten» einen Hit. Im Song singt sie gemeinsam mit ihrem Coach aus der Sendung, dem bekannten deutschen Rapper Sido. «Meine 3 Minuten» zählt auf der Streamingplattform Spotify aktuell über 14 Millionen Streams.

«Das Lied lief auch bei mir rauf und runter», sagt Lepardo mit einem Lachen. Entsprechend aufgeregt war er, als er Freschtas Management für eine Zusammenarbeit anfragte. «Aber ich hatte ja nichts zu verlieren», so Lepardo. Und: Es hat geklappt.

«Freschta mochte meinen Song sofort.»

Die Zusammenarbeit habe viel Spass gemacht und sei lehrreich gewesen, blickt Lepardo zurück. Erst im Februar waren er und Freschta ausserdem gemeinsam mit dem Aargauer Filmproduzenten von «Cinematic Videos» in Engelberg, um das passende Video zum Song zu drehen.

Ein besonderes Geburtstagsgeschenk

Lepardo ist stolz auf sein neuestes Werk. Am kommenden Freitag, 26. März, ist es nun endlich soweit und «Gemeinsam» erscheint auf allen gängigen Plattformen. Das Datum des Releases fällt damit ausgerechnet auf seinen 24. Geburtstag. Lepardo lacht. «Das ist ein reiner Zufall, aber natürlich ist es sehr speziell.»

Bis jetzt kennt den Song nur ein kleiner Kreis. Er sei deshalb vor allem gespannt, wie der Song beim breiten Publikum ankommt. Druck zu Click- oder Streamingzahlen macht er sich hingegen keinen: «Ich lasse mich überraschen», sagt er.