Laufenburg

Laufenburger Openair ein Erfolg: Eine Guggenmusik reiste gar aus England an

Das Laufenburger Guggenopenair lockte trotz unsicherem Wetter mehr Besucher an als erwartet. Erstmals spielten direkt nach der Eröffnung rund 200 Guggenmusiker gemeinsam ein Monsterkonzert.

Pünktlich um 19 Uhr heizten am vergangenen Freitag die ersten Guggen auf einer der fünf Bühnen im Schweizer und deutschen Laufenburg ein. Das Guggenopenair in Laufenburg zieht jedes Jahr mehrere Tausend Besucher aus der ganzen Schweiz und dem deutschen Grenzgebiet an.

Nicht nur die Gäste, sondern auch die Guggen nahmen zum Teil lange Reisewege in Kauf, um am Guggenopenair in Laufenburg mit dabei sein zu können. «Special Guests» waren zwei Formationen aus Luzern und «Frumptarn Barnsley», eine Formation aus England: «In England gibt es keine Fasnacht wie hier, deshalb fliegen wir regelmässig mit Sack und Pack über den Kanal. Auch dieses Jahr wieder ein Riesenerlebnis», bestätigt Keith, Bandleader der «Barnsley».

Insgesamt traten 34 Guggen und zwei Kleinformationen am Openair auf. Die Bühnen und Beizen wurden, wie jedes Jahr, von den Vereinen in stundenlanger Fronarbeit aufgebaut. «Es gibt immer sehr viel zu tun und wir wären froh, wenn noch mehr Freiwillige mithelfen würden», so ein langjähriger Schweizer Fasnächtler während der Aufbauarbeiten.

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr direkt nach der Eröffnung ein richtiges Monsterkonzert statt. So spielten rund 200 Musiker aus Deutschland, der Schweiz und England in der Codmann-Anlage. «Endlich haben wir es nach 25 Jahren geschafft, ein richtiges Monsterkonzert auf die Beine zu stellen. Proben waren nicht möglich, dafür ist uns das Konzert auf jeden Fall gelungen», so Manuel Wagner, Vorstand des OK der Laufenburger Fasnacht. Auch der Hauptorganisator, Thomas Kolbeck, schaut auf eine erfolgreiche Fasnachtsnacht zurück: «Es war ein tolles Fest mit vielen musikalischen Höchstleistungen. Dass trotz unsicherem Wetter so viele Besucher gekommen sind, bestätigt unsere Arbeit und motiviert zum Weitermachen!»

Englische Gugger an Fricktaler Fasnacht

Englische Gugger an Fricktaler Fasnacht

Meistgesehen

Artboard 1