Laufenburg
Laufenburg muss sparen: Die Seniorenreise ist gestrichen

Der Seniorenausflug fällt heuer aus Spargründen aus. Ab nächstem Jahr soll er neu im Zweijahre-Rhythmus stattfinden.

Susanne Hörth
Drucken
Teilen
Ein Seniorenausflug (Symbolbild)

Ein Seniorenausflug (Symbolbild)

Der Seniorenausflug der Gemeinde Laufenburg findet in diesem Jahr nicht statt. Bereits an den Einwohnerversammlungen im Juni und November des letzten Jahres habe man die Stimmbürger über Kürzungen im Voranschlag informiert, teilt der Gemeinderat mit. Die angespannte Finanzlage der Gemeinde macht solche Sparübungen notwendig.

«Wir haben vor zwei Wochen im Gemeinderat die Lage beurteilt und entschieden, den Seniorenausflug künftig alle zwei Jahre durchzuführen», erklärt Stadtammann Herbert Weiss. Im Budget 2015 ist der Ausflug noch mit 14 500 Franken veranschlagt. «Wir wissen, dass unser Entscheid nicht von allen mit Freude zur Kenntnis genommen wird», sagt Weiss. Er fügt aber auch an, dass der Anlass ja nicht gestrichen wurde und es somit «kein Abschied» sei, sondern neu alle zwei Jahre statt wie bisher jedes Jahr durchgeführt wird. Die Gemeinde Wittnau hat erst kürzlich beschlossen, dass jeder Teilnehmende am Seniorenausflug 20 Franken beisteuern muss.

Treffen im Ort statt Ausflug

Darüber hätten sie im Gemeinderat auch kurz diskutiert, seien aber zum Schluss gekommen, dass man das nicht wolle, erklärt der Laufenburger Stadtammann. Den bereits vor längerem aus der Bevölkerung gemachte Vorschlag, statt eines teuren Ausflugs ein günstiger kommendes, gleichwohl geselliges Treffen mit den Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde abzuhalten, hatte der Stadtrat vor zwei Jahren in der Stadthalle umgesetzt. Laut Herbert Weiss hielt sich die Begeisterung der Frauen und Männer sehr in Grenzen, deshalb sei man davon wieder abgekommen. «Unserer Erfahrung nach schätzen die Leute den Ausflug mit den Cars.» Er betont: «Wir stehen zu dem Ausflug, führen ihn künftig einfach in einem neuen Turnus durch.»

Aktuelle Nachrichten