Möhlin/A3
Kurz nicht aufgepasst: Totalschaden nach heftiger Auffahr-Kollision

Ein Seat-Fahrer ist am Montagmorgen auf der Autobahn A3 beim Möhlin AG ins Heck eines anderen Autos und in die Randleitplanke geprallt. Eine Ambulanz musste ihn ins Spital bringen. Der Sachschaden ist beträchtlich.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Seat-Fahrer prallte am Montagmorgen auf der A3 in Richtung Frick fahrend ins Heck eines anderen Autos.
3 Bilder
Der Seat-Fahrer musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.
Totalschaden nach Auffahr-Kollision in Möhlin

Ein Seat-Fahrer prallte am Montagmorgen auf der A3 in Richtung Frick fahrend ins Heck eines anderen Autos.

Kapo AG

Zum Unfall kam es am Montag, kurz vor 5.30 Uhr, auf der Autobahn A3, Fahrbahn Zürich: Ein 29-jähriger Seat-Fahrer prallte auf dem Normalstreifen, in Richtung Frick fahrend, in einen Mercedes-Benz vor ihm. Danach kam der Seat rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Randleitplanke, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt.

Zum Unfall dürfte es wegen Unaufmerksamkeit gekommen sein. Der Unfallfahrer aus dem Bezirk Baden musste zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. Die 66-jährige Mercedes-Fahrerin erlitt geringfügige Verletzungen.

Der Seat erlitt einen Totalschaden. Die Kantonspolizei schätzt den Sachschaden auf zirka 30'000 Franken.