Oberhof
Kuoni Landtechnik AG: Die Welt von Traktor und Co.

Das Familienunternehmen Kuoni Landtechnik AG feiert sein 50-Jahr-Jubiläum. Das Gründungsjahr 1964 fiel genau in die Zeit, als motorisierte Landmaschinen ihren Aufschwung erlebte.

Lucas Zeugin
Merken
Drucken
Teilen
Die versammelten Mitarbeiter des Familienunternehmens Kuoni Landtechnik AG aus Oberhof.

Die versammelten Mitarbeiter des Familienunternehmens Kuoni Landtechnik AG aus Oberhof.

zvg

Von der federleichten Ersatzschraube bis hin zum zehn Tonnen schweren Traktor: Der Bestand der Kuoni Landtechnik AG in Oberhof ist umfassend. Hier findet man praktisch alle Landmaschinen und Gerätschaften, die im Ackerbau sowie in der Bewirtschaftung von Grünland zum Einsatz kommen.

Der Familienbetrieb aus dem beschaulichen Dorf am Fusse des Benkenpasses besteht heuer seit einem halben Jahrhundert und hat sich in dieser Zeit einen Namen im Fricktal und weit über seine Grenzen hinaus gemacht. Vom 27. bis zum 29. September feiert das Kleinunternehmen sein 50-jähriges Bestehen mit einem grossen Fest.

Geschichte im Überblick

Die Gründung des Betriebs am 1. Mai 1964 durch Alois Kuoni Senior fiel genau in jene Zeit, als die Landmaschinenbranche ihren ersten Aufschwung erlebte. Der gelernte Schmied erkannte damals die Zeichen der Zeit und wagte mit 24 Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit.

Das praktische Wissen seines Handwerks erwies sich als optimale Voraussetzung für die Umstellung vom Pferdebeschlag auf Landtechnik, findet doch der Beruf des Landmaschinenmechanikers, wie wir ihn heute kennen, seinen Ursprung in der Arbeit des Schmieds.

Der Handel mit Landmaschinen wie Heuraupen, Motormähern oder Ladewagen lief gut, sodass 1969 die erste Maschinenhalle gebaut werden konnte. Fünf Jahre später entstand die erste Reparaturwerkstadt. An die Stelle der alten Schmiede traten 1995 die Büroräumlichkeiten, der Ausstellungsraum und der Selbstbedienungsladen sowie das Ersatzteillager.

Letzteres ist als Rollschiebelager konzipiert. Bei einer Regaltiefe von fünf respektive neun Metern befindet sich auf den Tablaren mit einer Gesamtlänge von 1,3 Kilometern 50 000 Artikeln an Servicematerial.

Ein Betrieb auf hohem Stand

«Der Betrieb ist in all den Jahren kontinuierlich gewachsen. Mit der stetigen Erweiterung versuchen wir uns immer an die Zeit anzupassen, um in der Arbeit noch schlagkräftiger zu werden», erklärt Alois Kuoni, Sohn des Gründers und heutiger Geschäftsführer, die fortwährende Expansion am Standort in Oberhof.

Das Firmengelände wurde 2004 mit einer Maschinenhalle samt Waschanlage erweitert und 2011 ein Abstellplatz mit Verladerampe gebaut. 2013 entstanden zudem die neue Reparaturwerkstatt und eine Anlage für den Bremsprüfstand mit hydraulischer Gewichtssimulation.

«Heute ist der Betrieb auf einem hohen Stand, was die Technik und die Ausrüstung betrifft», erklärt Alois Kuoni mit Verweis auf die Möglichkeit, Bremsprüfung für Landmaschinen durchzuführen, was in der Umgebung einzigartig ist.

Auf frühere Erfolge des Geschäfts angesprochen erwidert Kuoni bescheiden und mit wachem Unternehmergeist: «Das heisst eigentlich gar nichts. Viel wichtiger ist es, aktiv zu bleiben und sich den künftigen Herausforderungen zu stellen.»

Das strategische Ziel ist denn auch klar formuliert: «Wir wollen uns auf dem Markt behaupten und unseren Kunden weiterhin einen guten Service bieten.» Heute beschäftigt das Familienunternehmen 15 Mitarbeiter und dieses Jahr hat hier der 36. Lehrling seine Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker angetreten.

Neben dem Handel mit Traktoren und anderen Gerätschaften von der Egge bis zum Hoflader komplettieren verschiedene Forst-, Garten- und Arealpflegegeräte das ohnehin schon breite Sortiment. Die Mitarbeiter in der Werkstatt reparieren, warten und kontrollieren sämtliche Landmaschinen.

Vom Reifenwechsel über die Prüfung der Bremsen wird ein umfassender Service angeboten. Mit einem mobilen Kundeservice können auch Reparaturen ausserhalb der Werkstatt bei Kunden vor Ort ausgeführt werden.

Das Fest dauert insgesamt drei Tage. Neben der Ausstellung des gesamten Landtechnik-Angebots wird ein musikalisches Rahmenprogramm geboten.