Rheinfelden

Kinder präsentierten ihren Fuhrpark bei Rhyfälde rollt

Einrad gegen Rollrad: Sieg und Tempo spielen eine untergeordnete Rolle, Hauptsache ist die Freude an der Bewegung.  rom

Einrad gegen Rollrad: Sieg und Tempo spielen eine untergeordnete Rolle, Hauptsache ist die Freude an der Bewegung. rom

«Rhyfälde rollt» – bei schönstem Wetter fand ein fröhliches Fest auf Rädern statt. Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen gab es rund um den Zähringerplatz viel Spiel und Spass auf Rädern.

Dank zahlreicher Sponsoren fand auch dieses Jahr «Rhyfälde rollt» statt.

Riesige Herausforderung am Samstag, etwas Attraktives auf die Beine zu stellen, das rollt und gleichzeitig fasziniert. Der Verein schjkk (Schüler-, Jugend- und Kinderkultur), der Robi-Spielplatz Augarten, das Jugendhaus, der Elternverein, die Gruppe Jungwacht/Blauring, der Verein Energie 2000, die Ludothek, der Spielbus und Martin Setz mit seinem Kletterwandbau machten es möglich, unbeschwerte Stunden für Jung und Alt anzubieten. Und dies im historischen Städtli.

Ungewöhnlicher Kinderfuhrpark

Einen umfangreichen Kinderfuhrpark mit vielen verrückten Rollmobilen zum Ausprobieren, eine Eisenbahn für die Kleinen und die Kletterwand waren wie die anderen Angebote ständig umlagert. Ihre Freude hatten Buben und Mädchen beim Bobbycar-Rennen auf einem schön angelegten Parcours. Schlangenbrot mit feinen Zutaten über dem Lagerfeuer zu backen, war nicht nur spannend, sondern erwies sich auch als Magen füllend. Ebenso lockte die Schoggikopfschleuder von der Ludo-thek, wo nach einem Treffer die mit viel Eiweiss und Zucker geladene Süssspeise durch die Luft flog und gefangen werden konnte. Ein grosses Gewusel an Erwachsenen und Kindern gab es vor dem Rumpel bei der Rädlibörse des Elternvereins.

Über den tollen Erfolg freuten sich vor allem Präsidentin Nicole Seeholzer und Barbara Pfäffli. Letztere hatte den Tausch von über 200 Gegenständen organisiert. In Kommission genommen war alles, was Räder, aber keinen Motor hatte – Velos, Trottinetts, Rollerblades, Kinderwagen, Veloanhänger und auch Zubehör wie Velohelme und Velositzli. Zugelassen waren nur intakte und den Sicherheitsvorschriften entsprechende Artikel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1