Vergleich

Kanti im Fricktal: Schulweg verkürzt sich zum Teil massiv

Fricker Schülerinnen und Schüler, die heute an die Alte Kanti Aarau (Bild) gehen, profitierten von einer Kantonsschule im Fricktal stark.

Mit einer eigenen Fricktaler Kantonsschule verändern sich auch die Schulwege. Wer muss früher aus den Federn, wer kann länger schlafen? Wir machen den Vergleich.

Mit der Kantonsschule, die das Fricktal vermutlich 2028 bekommt, verändert sich für die Schüler auch der Schulweg. Wer profitiert, wer verliert? Die AZ vergleicht für vier Gemeinden den heutigen Schulweg zur Kanti mit jenem für die vier Standorte, die um das Gymnasium buhlen: Frick, Stein, Mumpf sowie Möhlin/Rheinfelden. Verglichen werden die Fahrzeiten von «Schul-Bahnhof» zum Heimat-Bahnhof respektive zur Busstation im Dorf. Nicht berücksichtigt ist also die Zeit, die ein Schüler vom Bahnhof in die Schule braucht. Berücksichtigt ist jeweils die schnellste Verbindung zwischen 7 und 7.30 Uhr.

  • Aktuell besuchen 19 Fricker die Kantonsschule in Aarau. Der Bus benötigt rund 40 Minuten von Frick nach Aarau, der Schnellbus 32 Minuten. Nach Stein sind es 6 Minuten, nach Mumpf 10 und nach Möhlin 14 Minuten. Die Fahrzeit verkürzt sich also massiv; zu bedenken gilt es allerdings, dass die Alte Kantonsschule in Aarau unmittelbar beim Bahnhof liegt und insbesondere bei den Standorten Stein und Mumpf ein ordentlicher Weg vom Bahnhof zur Schule hinzukommt – im Fall von Stein sind es 1,2, bei Mumpf 1,1 Kilometer. Zu Fuss braucht man dafür rund 15 Minuten. Vom Bahnhof Frick zur Schulanlage sind es 6, in Möhlin 4 Minuten.
  • Die Mehrheit der Laufenburger Schüler besucht das Gymi in Muttenz. Von Laufenburg nach Muttenz dauert es 30 Minuten. Ist die Schule in Möhlin, verkürzt sich der Weg um 16 Minuten, im Fall von Stein sogar um 23 Minuten. Nach Frick sind es 21 Minuten.
  • Viele Gansinger Kantischüler gehen heute in Aarau zur Schule. Vom Dorf bis in die Kantonshauptstadt sind es 41 Minuten. Nach Stein wären es mit den aktuellen Verbindungen 48, nach Mumpf 52 und nach Möhlin 56 Minuten. Kommt die Kanti nach Frick, sind es 47 Minuten. Das heisst: Die Gansinger würden zeitlich aktuell besser fahren, wenn sie weiterhin in Aarau zur Schule gehen.
  • Aktuell besuchen acht Wegenstetter ein Gymi oder eine Fachmittelschule – alle in Muttenz oder Basel. Für den Schulweg müssen sie 45 Minuten einkalkulieren. Deutlich später müssen sie aufstehen, wenn sie nur noch bis Möhlin müssen: Den Bahnhof in Möhlin erreichen sie in 26 Minuten. Nach Stein sind es – wegen der Wartezeit in Möhlin – 45 Minuten, nach Mumpf 52 und nach Frick ebenfalls 52 Minuten.
  • Fast jeder sechste Fricktaler, der ein Gymi oder eine Fachmittelschule besucht, wohnt aktuell in Rheinfelden. Sie alle besuchen eine ausserkantonale Schule; 70 pendeln nach Muttenz, 28 nach Basel-Stadt. In Muttenz sind sie in 11 bis 14 Minuten, in Basel mit dem Schnellzug in 13 Minuten. Ein Katzensprung von zwei Minuten wäre es für die Rheinfelder nach Möhlin. Mumpf erreichen sie in 7, Stein in 8 und Frick in 12 Minuten.
  • Nach Muttenz und Basel ausgerichtet sind auch die Wallbacher. Sie erreichen das Baselbiet in 32 Minuten. Kommt die Kantonsschule ins heutige Oberstufenzentrum nach Mumpf, brauchen sie nicht einmal mehr einen Drittel der Zeit. Nach Möhlin und Stein sind es 16, nach Frick 24 Minuten.
  • Mit dem Schnellbus sind die Herznacher aktuell in 22 Minuten in Aarau. Das ist kein langer Weg, kann aber noch getoppt werden, wenn Frick zum Handkuss kommt. Dann sind es noch 13 Minuten. Nach Stein sind es 23, nach Mumpf 36 und nach Möhlin 39 Minuten. Die hohe Mehrzeit, die es nach Mumpf und Möhlin braucht, liegt daran, dass die Verbindungen schlecht abgestimmt sind. Bekäme eine der beiden Gemeinden die Kantonsschule, würde der Fahrplan sicher in den Hauptschulzeiten optimiert.

Der kleine Reisezeitvergleich der AZ zeigt: Von der Erreichbarkeit her fällt keiner der vier Schulstandorte ganz aus dem Rennen. Es gibt bei jedem Standort Gewinner und Verlierer.

Lesen Sie auch: Wo gibts den nächsten Kebab? Der Kantonsschul-Test aus Schüleroptik

Autor

Thomas Wehrli

Thomas Wehrli

Meistgesehen

Artboard 1