Kaisten
Ein halbes Jahrhundert Schwarzwaldrundfahrt: So kam es zur Kaister Traditionsveranstaltung

Der Velo-Club Kaisten organisiert dieses Jahr zum 50. Mal die Schwarzwaldrundfahrt. Das grenzübergreifende Ereignis kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Vereinspräsident Oliver Müller erzählt von den Ursprüngen der Grossveranstaltung, der radsportlichen Entwicklung über die Zeit sowie den Planungen fürs Jubiläumsjahr.

Moritz Essling
Drucken
Zum fünfzigsten Mal werden dieses Jahr Velofahrerinnen und -fahrer durch Start und Ziel der Schwarzwaldrundfahrt rollen.

Zum fünfzigsten Mal werden dieses Jahr Velofahrerinnen und -fahrer durch Start und Ziel der Schwarzwaldrundfahrt rollen.

Bild: Karin Pfister (2022)

Weit mehr als ein Jahrhundert ist seit der Gründung des «Velo-Clubs Glückauf Kaisten» vergangen. Damals taten sich laut Vereinsgeschichte auf der Website einige Radfahrer zusammen, um auf Grundlage ihres gemeinsamen Hobbys einen Verein ins Leben zu rufen. Mehr als 50 Jahre lang wurden in der Folge Wettkämpfe bestritten und auch organisiert. Seit 1973 wird mit der Schwarzwaldrundfahrt nun auch ein grosses Event ohne Wettkampfcharakter durchgeführt, dafür mit Vielfältigkeit und Plausch an der Sache.

Auslöser mussten damals die Olympischen Spiele 1972 in München gewesen sein, erinnert sich Oliver Müller, Präsident des Vereins «Glückauf» zurück. Mit Jahrgang 1973 kann er zwar schwerlich an die Anfänge der Tour zurückdenken, wohl aber an die Erzählungen seines Vaters Tony, der die Schwarzwaldrundfahrt initiiert hat. Man sei damals als Gruppe aus dem Verein in die bayrische Millionenstadt gefahren, selbstverständlich mit dem Velo, weiss Oliver Müller sich zu erinnern. Danach der vorherrschende Gedanke: «Das können wir doch auch bei uns, oder?»

Mit dem Schwarzwald in unmittelbarer Nähe war das perfekte Durchfahrgebiet gegeben. Nun könnte man bei einem solchen Projekt bewilligungstechnische Schwierigkeiten sehen, nicht zuletzt wegen der grenzübergreifenden Natur der Sache. Doch die Zusammenarbeit mit Behörden sowie mit befreundeten Vereinen aus dem Badischen sei bereits seit 50 Jahren unkompliziert und kooperativ. So auch Anfang der 1980er-Jahre, als man bei den Teilnehmerzahlen doch sehr nahe an die 2000 gekommen sei und daher Anpassungen an der Strecke gemacht werden mussten, so Müller.

Fünf Strecken und verschiedene Disziplinen

Die verschiedenen Routen, dieses Jahr fünf an der Zahl, haben sich immer wieder verändert. Anfänglich fand die Rundfahrt etwa nur auf der Strasse statt, im Laufe der Jahre kamen irgendwann auch das Mountainbike und die zugehörigen Geländestrecken mit rein. Zudem hat der Velo-Club Kaisten vor etwa zehn Jahren sämtliche sportlichen Veranstaltungen in das Wochenende der Schwarzwaldrundfahrt gebündelt. Neben den fünf Strecken für Zweirad werden ebenso ein Waffenlauf mit Gewehr im Rucksack, ein Waldlauf sowie die «Walking und Nordic Walking Trophy» abgehalten.

Zudem seien mittlerweile beim Velo-Teil immer mehr E-Bikes vertreten, die Strecken für die Velos sind etwa seit der Zusammenfassung der Sportveranstaltungen die gleichen geblieben. Auf den klar ausgeschilderten Routen verteilen sich sechs Verpflegungs- und Rastposten, wo die Radlerinnen und Radler sich mit Bouillon, isotonischen Getränken und Snacks stärken können. Dabei sei es den Organisatoren ein Anliegen, dass möglichst alle das Angebotene auch vertragen, erklärt Oliver Müller.

Alle Teilnehmenden bekommen einen Preis

Grössere Jubiläumsfestivitäten veranstaltet das OK nicht, wobei dies an der Individualität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegt. Da es ein relativ grosses Zeitfenster für den Start auf den verschiedenen Strecken gibt und sich so eine grosse zeitliche Streuung bildet, sei ein Fest nicht geeignet, so Müller. Stattdessen bekommen alle Teilnehmenden einen kleinen Preis, zudem wurde ein Jubiläumstrikot produziert, welches Interessierte käuflich erwerben können.

Selbstverständlich soll das Jubiläum auch ein Stück weit dadurch geehrt werden, dass das OK sich mindestens genauso wie schon immer ins Zeug legt und einen tollen Event organisieren kann. Was das betrifft, ist Oliver Müller zuverlässig. Die Schwarzwaldrundfahrt findet am Wochenende des 1. und 2. Juli statt.