Kaiseraugst
Fahrende sorgen für Ärger – trotzdem dürfen sie bleiben

Mit Verschmutzungen, Vandalismus und der Überbelegung des Durchgangsplatzes in Kaiseraugst ziehen die Fahrenden den Unmut von Polizei und Gemeinde auf sich. Trotzdem wird der Platz nicht in Frage gestellt. Die Hoffnung: Dass die Situation nur vorübergehend unbefriedigend ist.

Nadine Böni
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

In den vergangenen Wochen musste die Polizei mehrmals zum Durchgangsplatz für Fahrende in Kaiseraugst ausrücken.

In den vergangenen Wochen musste die Polizei mehrmals zum Durchgangsplatz für Fahrende in Kaiseraugst ausrücken.

Dennis Kalt (17. Oktober 2020)

Die Situation auf dem und rund um den Durchgangsplatz für Fahrende am Augsterstich in Kaiseraugst ist derzeit unbefriedigend. Daraus machen Markus Zumbach, Gemeinderat in Kaiseraugst, und Hansueli Loosli, Chef der Regionalpolizei Unteres Fricktal, keinen Hehl.

Aktuelle Nachrichten