Möhlin/A3

Junglenker nickt am Steuer ein – drei Verletze, Führerausweis weg

Ein junger Zürcher löste am Sonntagnachmittag bei Möhlin einen Verkehrsunfall auf der Autobahn aus. Er dürfte nach ersten Ermittlungen am Steuer kurz eingenickt sein. Drei Personen wurden leicht verletzt. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab.

Der 20-jährige Zürcher fuhr am Sonntag um 16.10 Uhr mit seinem Fiat auf der Autobahn A3, von Frick in Richtung Rheinfelden. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass er kurz eingenickt und daraufhin einem voraus fahrenden VW ins Heck gefahren ist. 

Ein nachfolgender Honda musste ausweichen und kam von der Fahrbahn ab. Der weisse Fiat kam am rechten Rand des Pannenstreifens auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der junge Unfallfahrer, sein Beifahrer sowie die Lenkerin des VW Golf erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf über 20'000 Franken geschätzt.

Zur Abklärung ob der Unfallfahrer unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss gestanden hat, hat die Kantonspolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinuntersuchung angeordnet. Zudem nahm sie dem Lenker den Führerausweis auf Probe vorläufig ab.

Meistgesehen

Artboard 1