Wölflinswil-Oberhof

In einem kleinen Dorf wird die grosse Welt erklärt

«Erde – Steine – Bodenschätze» als Motto der Natur- und Kulturwoche und Titel der Hauptausstellung.

Die Leute vom Vorstand des Vereins Dorfplus und die Mitglieder des Organisationskomitees der 4. Natur- und Kulturwoche in Wölflinswil-Oberhof haben es mit einer gewissen Zurückhaltung vermerkt: «Auf Anhieb scheint es sehr anmassend, ja sogar tollkühn zu sein, im kleinen dörflichen Rahmen die halbe Welt erklären zu wollen.» Gemeint sind der ganze Themenkreis um das Motto der Woche und die Hauptausstellung mit dem Titel «Erde  –  Steine  –  Bodenschätze».

Eisenerz, Ton und Zement

Doch es sei festgehalten, dass sich die Benkentaler etwa gar nicht hinter dem Ofen verstecken müssen, sondern ein grosses Lob verdienen für die überaus gelungene Ausstellung, mit der sie das Dachgeschoss des alten Wölflinswiler Milchhauses mit den einzelnen Themenbereichen ausgestaltet haben. Die Ausstellungsmacher haben ganz einfach bei dem angeknüpft, was sie vor Ort besitzen und vorgefunden haben: «Wir fahren und laufen auf unserem Flecken Erde herum, ohne uns weiter Gedanken darüber zu machen, was da alles vorhanden ist, geschweige denn, zu begreifen oder zumindest zu erahnen, was es da so alles gibt.»

Dazu zählen Bodenfunde der Kantonsarchäologie, Eisenerz, Gips, Bausteine (Backsteine und Ziegel), Sand, Kies, Ton, Keramik und Zement. Ferner sind Mineralien und Fossilien aus dem Jurapark Aargau ausgestellt sowie Mineralien und Kristalle aus dem Alpenraum.

Wölflinswil und Oberhof bieten einige faszinierende geologische Einblicke. Oberhalb von Wölflinswil befindet sich der vor ein paar Jahren installierte Geotrog, eine Art Koffer mit einem geologischen Profil durch den Aargauer Jura mit zugehörigen Gesteinsbeispielen. Und der Wölflinswiler Graben – eine tektonische Erscheinung – ist auch dauerhaft ausgeschildert.

Vom Tafel- zum Faltenjura

Während der Natur- und Kulturwoche können die verschiedenen Gesteine in der Ausstellung besichtigt werden, denn der Aargauer Jura ist geologisch gesehen sehr vielfältig. Wölflinswil und Oberhof liegen zudem am Übergang vom Tafel- zum Faltenjura. Neben zahlreichen bekannten Fossilfundstellen wurde in früheren Zeiten in der Gegend auch Eisenerz abgebaut und Gips.

Neben der Geologie finden in der Ausstellung auch diverse «steinige» Kunstformen Platz: Skulpturen unterschiedlicher Art, aus Stein gehauen oder mit Stein gebaut, laden zur Betrachtung ein. Es sind Werke aus dem Nachlass von Martin Ruf und Hugo Suter.

Die Ausstellung ist noch heute Donnerstag und morgen Freitag, jeweils von 16 bis 20 Uhr, geöffnet, am Samstag von 13 bis 17 Uhr. Sachbücher und Prospekte liegen am Lesetisch in der Ausstellung auf.

«Erde – Steine – Bodenschätze» als Motto der Natur- und Kulturwoche und Titel der Hauptausstellung.

«Erde – Steine – Bodenschätze» als Motto der Natur- und Kulturwoche und Titel der Hauptausstellung.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1