Töffunfall
In Eiken rammt ein Töfffahrer eine Kolonne und verletzt sich schwer

Am Dienstag Nachmittag prallte ein Motorradfahrer beim A3-Anschluss Eiken ins Heck eines Autos. Er wurde schwer verletzt. Im Spital vermochte sich der Motorradfahrer nicht an den Unfall erinnern. An den Fahrzeugen entstand 15'000 Franken Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Bei der Ausfahrt Eiken fährt ein Motorradfahrer in eine stehende Kolonne.
3 Bilder
Der Sachschaden an Töff und Auto beträgt rund 15000 Franken.
Der Töff des Unfalllenkers - seinen Führerausweis ist er erst einmal los.

Bei der Ausfahrt Eiken fährt ein Motorradfahrer in eine stehende Kolonne.

Kapo AG

Ein 49-jähriger Italiener war am späten Nachmittag des Dienstags auf der A3 in Richtung Zürich unterwegs.

Bei Eiken verliess er die Autobahn und fuhr auf der langgezogenen Ausfahrt auf die dortige Kreuzung zu.

Vor der kommenden Ampel hatte sich eine Kolonne gebildet, welche in Schritttempo rollte.

Das Motorrad prallte daraufhin mit grosser Wucht ins Heck des hintersten Autos, Die Unfallursache ist noch unklar, berichtet die Kantonspolizei Aargau.

Eine Ambulanz brachte den zunächst nicht ansprechbaren Motorradfahrer ins Spital. Nach ersten Angaben brach er sich beide Handgelenke und erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Kopfverletzungen.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 15'000 Franken. Bei einer kurzen Befragung im Spital vermochte sich der Motorradfahrer nicht an den Unfall erinnern.

Der Führerausweis wurde ihm abgenommen.