Stein AG
Im unteren Fricktal soll eine neue Grossgemeinde entstehen

Die Gemeinden Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein im unteren Fricktal wollen sich zusammenschliessen. Die Stimmberechtigten können im Herbst zweimal darüber abstimmen. Die neue Grossgemeinde würde rund 6500 Einwohner zählen.

Drucken
Teilen
Grossfusion im Fricktal: Die Gemeinden Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein im unteren Fricktal wollen sich zusammenschliessen. Im Bild: Obermumpf und Stein AG.

Grossfusion im Fricktal: Die Gemeinden Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein im unteren Fricktal wollen sich zusammenschliessen. Im Bild: Obermumpf und Stein AG.

AZ

Wenn am 18. September bei den Gemeindeversammlungen und Ende November bei Urnenabstimmungen alle vier Gemeinden der Fusion zustimmen, entsteht auf den 1. Januar 2018 die neue politische Gemeinde Stein im Fricktal mit rund 6500 Einwohnern. Für die Grossgemeinde würden sich Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein zusammenschliessen.

Die vier bisherigen Gemeinden werden zu Ortsteilen und behalten ihre bisherigen Namen. Alle Adressen und Postleitzahlen sollen unverändert bleiben, wie die Projektgruppe am Dienstag mitteilte. Auch auf das Vereinsleben im Dorf habe das Zusammengehen keinen Einfluss.

In der neuen Gemeinde sollen weiterhin Gemeindeversammlungen stattfinden. Für die Wahl von Gemeinderat, Finanzkommission, Schulpflege und den Stimmenzählern werden für die erste Amtsperiode Wahlkreise gebildet, damit alle Ortsteile in diesen Gremien vertreten sind.

Keine Entlassungen bei Gemeindeangestellten

Der Hauptstandort der Verwaltung befindet sich künftig im Ortsteil Stein und umfasst die Gemeindekanzlei, die Einwohnerkontrolle, die Bauverwaltung und den Sozialdienst. Am Nebenstandort Mumpf werden die Abteilung Finanzen und das Betreibungsamt geführt.

Bei den Gemeindeangestellten soll es zu keinen Entlassungen kommen. Allen festangestellten Mitarbeitenden der Gemeinden Mumpf, Obermumpf, Schupfart und Stein wird in der neuen Gemeinde Stein im Fricktal eine Stelle angeboten.

Die neue Gemeinde startet mit einem Steuerfuss von 98 Prozent. Dieser ist deutlich tiefer als in Mumpf (heute 122), Obermumpf (125) und Schupfart (119). Stein weist bereits heute einen Steuerfuss von 98 Prozent auf.

Der Kanton Aargau besteht derzeit aus 213 Gemeinden. Seit 1853 verringerte sich die Anzahl der Gemeinden um 27.

Aktuelle Nachrichten