Rheinfelden
Im «Rhyfälde 2014» lautet das närrische Motto «Fasnacht Royal»

Diesem Akt vorausgegangen war Punkt 19.11 Uhr der «Urknall» – eine Serie von Böllerschüssen. Damit das Narrenvölkchen nicht auf dem Trockenen stehen muss, offerierte die Stadt einen Apéro, wobei natürlich auch der eigene Wein ausgeschenkt wird.

Peter Rombach
Merken
Drucken
Teilen
Das närrische Treiben im Rathaushof fasziniert Alt und Jung
8 Bilder
Rheinfelden Fasnachtseröffnung
Der Orchesterverein Rheinfelden bietet zur Fasnachtseröffnung ungewöhnliche Klänge
Trommelwirbel im Innenhof des Rathauses an der Fasnachtseröffnung. ach.jpg
Roger Wendelspiess von der Fasnachtsgesellschaft leitet zur Plakettenpräsentation über. ach.jpg
Die Grossschtadt-Chnulleri aus Kaiseraugst zu Gast am 11.11. in Rheinfelden. ach.jpg
Noch schauen die kostümierten Kinder etwas skeptisch auf die lärmenden Guggemusiken. ach.jpg
Die hübschen und attraktiv kostümierten Damen starten schon mal mit dem Plakettenverkauf..jpg

Das närrische Treiben im Rathaushof fasziniert Alt und Jung

Peter Rombach

In diesem Jahr wagte die FGR ein Experiment: Der Orchesterverein Rheinfelden spielte in Anlehnung an die bevorstehende royale Saison klassische Melodien, was für eine Fasnachtseröffnung zweifellos ungewöhnlich ist. Doch danach durften die Gugge aus Rheinfelden und Kaiseraugst nach Herzenslust fetzen.

Roger Wendelspiess von der FGR liess schliesslich das Sujet der neuen Plakette von der Rathaustreppe aus hochhalten, begleitet von stürmischem Beifalls des teilweise bunt kostümierten und bemalten Publikums. Auch der Sieger des Plakettenwettbewerbs, Frank Schmohl, strahlte. Danach gab es noch einen kleinen Umzug für Kinder und schliesslich die Beizenfasnacht im Städtli.