McOptik zieht im Sommer aus dem «Raiffeisenhaus» an der Grubenstrasse aus, die Boutique Baltis ist bereits weg; diese Lokalität ist befristet an eine Yogaschule vermietet.

Damit stehen ab Juli rund 230 Quadratmeter Verkaufsfläche leer. Was passiert damit? «Wir wollen unseren Auftritt in Frick attraktiver gestalten und das Haus, das uns gehört, künftig selber intensiver nutzen», sagt Bankleiter Marc Jäger auf Anfrage der az.

Mit anderen Worten: Ein Teil der Bank, die heute im Gebäude unterhalb des Kornhauses untergebracht ist, wechselt ins deutlich attraktiver gelegene Raiffeisenhaus. Deshalb werden die Flächen im Parterre gebraucht.

Wichtig ist Jäger, dass diese Neuausrichtung für alle Beteiligten – also auch die heutigen Ladenmieter – stimmt. Marc Jäger bestätigt denn auch, bei der Suche nach einem neuen Standort für die McOptik-Filiale (sie kommt in die ehemalige Papeterie Fricker) tatkräftig mitgeholfen zu haben.

«Wir stehen mit allen betroffenen Mietparteien schon seit längerem in Kontakt», sagt Jäger. Lösungen will die Bank nun auch für die übrigen betroffenen Mieter im Erdgeschoss suchen.

Noch in diesem Sommer will die Bank die detaillierten Projektpläne vorstellen, bis «spätestens Ende 2017» sollen sie umgesetzt sein. Dazu gehört auch die Neugestaltung des Vorplatzes.

Ursprünglich war geplant, den Vorplatz zeitgleich mit Coop zu sanieren. Die bankinternen Überlegungen führten dann im letzten Herbst dazu, dass das bereits eingereichte Baugesuch zurückgezogen wurde; Coop hat seinen Teil des Platzes inzwischen bereits modernisiert.

Zentral ist für Jäger, «dass das Gesamtpaket – Haus und Platz – eine gelungene Einheit werden». Dazu arbeitet die Bank auch eng mit der Gemeinde zusammen.