Kinderarzt
Im oberen Fricktal gibt es bald einen Kinder- und Jugendarzt

René Geissberger ist Facharzt FMH für Kinder- und Jugendmedizin. Er eröffnet am 1. Februar 2011 an der Hauptstrasse 77 (Zentrum Mitteldorf) in Frick seine Praxis.

Walter Christen
Drucken
Teilen
Bald in Frick

Bald in Frick

Eine Kinder- und Jugendarztpraxis im oberen Fricktal – darauf warten viele Eltern schon seit Jahrzehnten. Wer im Bezirk Laufenburg wohnt und für seine Kinder ärztliche Betreuung benötigt, muss entweder nach Rheinfelden in die Kinderarztpraxis fahren, nach Aarau, Brugg oder einen noch weiteren Weg zurücklegen.

Der Ruf in der Öffentlichkeit nach einer Praxis für Kinder und Jugendliche im oberen Fricktal veranlasste den Arzt René Geissberger mit der Mütter- und Väterberatungsstelle in Frick Kontakt aufzunehmen. «Von Anfang an habe ich die Unterstützung gespürt und erkannt, dass hier ein Kinder- und Jugendarzt sehr willkommen wäre», erklärte er im Gespräch mit der az Aargauer Zeitung. Wie recht er hat – bei 250 bis 270 Geburten pro Jahr im Bezirk Laufenburg mit seinen rund 30 000 Einwohnern.

In seiner Praxis, die er im Zentrum Mitteldorf in Frick einrichtet, wird Dr. Geissberger für die medizinische Grundversorgung von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre besorgt sein. Er bietet ein umfassendes Angebot: Vorsorgeuntersuchungen, Betreuung bei akuten und chronischen Krankheiten sowie bei Unfällen und Beratungen bei Auffälligkeiten der Entwicklung oder des Verhaltens.

Im Sinne einer Vernetzung ist für den Kinder- und Jugendarzt die Zusammenarbeit mit anderen Ärzten, mit den Schulen und den Gemeinden im Sinne einer Vernetzung sehr wichtig. Für ihn ist nicht nur Kinder-, sondern auch Jugendmedizin ein Anliegen, denn: «Ein Jugendlicher will nicht mehr zu einem Kinder-, sondern zu seinem Jugendarzt», so Dr. Geissberger, der beide Altersgruppen – Kinder und Jugendliche – ansprechen will.

Der 42-jährige Arzt wohnt seit rund elf Jahren in Effingen. «Mir gefällt es in dieser Region sehr gut, weshalb ich mich entschieden habe, in Frick eine Praxis zu eröffnen.»

Der in Winterthur aufgewachsene Mediziner, dessen Eltern aus dem Aargau stammen, absolvierte sein Studium in Zürich. Nach dem Staatsexamen folgte die Facharztausbildung im Jahr 2000 am ehemaligen Bezirksspital Brugg. Er konnte seine Dissertation an der Uni Basel erarbeiten und war dann während zweier Jahre am Kantonsspital Chur in der Pädiatrie tätig.

Während eines halben Jahres war er in einer Bergpraxis bei einem Allgemeinpraktiker auf der Lenzerheide. Danach praktizierte er während dreier Jahre in der Kinderklinik in Aarau. Gegenwärtig ist René Geissberger in einer kinder- und jugendmedizinischen Gemeinschaftspraxis in Rüti ZH engagiert.

Vorstellung am 28. Oktober

Am Donnerstag, dem 28. Oktober, findet im römisch-katholischen Pfarreizentrum Rampart in Frick die Vorstellung des Kinder- und Jugendarztes im Rahmen eines öffentlichen Anlasses statt (Beginn ist um 20 Uhr; der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig): «Allergien im Kindes- und Jugendalter» ist das Thema des Vortrages von Dr. Geissberger.

Er erklärt, welche allergischen Erkrankungen häufig sind, wie sie zu erkennen sind, wie man ihnen vorbeugen und wie man sie behandeln kann. Der Facharzt ergänzt seine Erläuterungen anhand einiger Beispiele. Ebenfalls an diesem Informationsanlass erklärt Marianne Leber aus Wil, zertifizierte Trainerin für Erziehungskurse, was zu weniger Stress im Familienalltag beitragen kann.

Zum Abschluss wird zum gegenseitigen Kennenlernen ein Apéro serviert. Organisiert wird der Vorstellungsabend von der Mütter- und Väterberatungsstelle des Bezirks Laufenburg mit Stützpunkt in Frick, vom Kreis junger Mütter aus Frick, vom Elternverein Frick, vom Katholischen Frauenbund Frick und vom Elternverein Murbis aus Ueken.