Der Baumboom im Fricktal setzt sich ungebremst fort: In mehreren Orten der Region ragen die Baukräne in die Höhe und in vielen Gemeinden liegen aktuell Baugesuche auf. So auch in Zeiningen und Magden. Hier sollen zusammen demnächst 24 Wohnungen entstehen. Die These eines Baubooms bestätigt Immobilienmakler Donald Rebmann wie folgt: «Der Zinssatz ist derzeit extrem tief, was für den Wohnungsbau förderlich ist.

Weiter ist das Fricktal eine attraktive Region, die günstig zwischen den Ballungsgebieten Basel und Brugg/Baden liegt und dabei über einen guten Verkehrsanschluss zu beiden Seiten hin verfügt.» Zu den Preisen sagt der Immobilienmakler, dass das Fricktal ein sehr heterogener Markt sei und im Vergleich zu anderen Regionen im Aargau eher zu den günstigeren gehöre. "Im oberen Fricktal gehören die Gemeinden Frick und Gipf-Oberfrick zu den teureren Pflastern. Im unteren Fricktal sind dies die Gemeinden Rheinfelden, Möhlin und Magden", sagt der Immobilien-Experte. Fünf Beispiele, die den Bauboom im Fricktal illustrieren.

  • An der Magdener Hauptstrasse soll der Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern schon ab Herbst beginnen. Dort entstehen zehn 2½-Zimmer- und eine 3½-Zimmer-Wohnung. «Alle Wohnungen werden vermietet», sagt Bauherr Daniel Staub, der bereits vor Baubeginn viele Anfragen von Mietinteressenten bekommen hat. «Wenn alles gut läuft, dann können die Wohnungen ab 1. Januar 2018 bezogen werden», sagt er.
  • In Zeiningen muss die ehemalige Forellenzucht drei Mehrfamilienhäusern und einer Autoeinstellhalle weichen. Insgesamt entstehen 13 Eigentumswohnungen mit 3½ bis 5½ Zimmern. Laura Burggraf von Vogel Architekten in Rheinfelden sagt: «Die ersten Kaufinteressierten haben sich schon bei uns gemeldet.»
  • In Kaisten sind auf dem Areal Hofacher Bagger und Kran bereits in vollem Einsatz. Hier überbaut die Schnetzler Immobilien AG 10 700 Quadratmeter Land. Auf dem flachen Gelände am Bach entstehen vier Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 54 Wohnungen. Von diesen sind 29 Miet- und 25 Eigentumswohnungen. Über das Interesse kann Investor Martin Schnetzler nicht klagen: «Ein Drittel der Eigentumswohnungen war bei Baubeginn bereits reserviert.»
  • In Frick ist die Überbauung «Ob em Dorf» am Gänsacker bereits weit fortgeschritten. In den sechs viergeschossigen Mehrfamilienhäusern entstehen 66 Mietwohnungen mit 2½ bis 4½ Zimmern. «Der Erstbezug von Haus D ist für Dezember 2016 geplant», schreibt die Jakob Müller Immobilien AG. Gleich gegenüber, «Im Römergarten», errichtet die Rudolf Vogel AG in drei Gebäuden 26 Eigentumswohnungen. Zwei der Häuser sind dreigeschossig mit zusätzlicher Attikawohnung, das dritte Haus ist zweigeschossig. Es handelt sich um 2½- bis 5½-Zimmer-Wohnungen. Im Sommer oder Spätherbst starten die Überbauungen entlang der Widengasse. Hier sind 28 Miet- und 10 Eigentumswohnungen geplant sowie 1600 Quadratmeter Gewerbefläche.
  • In Gipf-Oberfrick entstehen im alten Dorfkern seit Anfang Jahr insgesamt 20 Eigentumswohnungen mit 2½ bis 5½ Zimmern. Diese kosten zwischen 415 000 und einer Million Franken. Sie richten sich an Leute, «welche gerne ruhig, aber zentral leben möchten», sagte Immobilienmakler Donald Rebmann von Remax Oberes Fricktal.