Fricktal
Im Fricktal ist eine Stadthalle auf Wanderschaft

Die alte Stadthalle von Laufenburg kommt in der Nachbargemeinde Kaisten vorläufig nicht zu neuen Ehren als befahrbare Lagerhalle. Kanton und Gemeinde haben das entsprechende Baugesuch abgelehnt.

Susanne Hörth
Drucken
Teilen
Rund 830 Quadratmeter Lagerfläche bietet die alte Stadthalle.

Rund 830 Quadratmeter Lagerfläche bietet die alte Stadthalle.

sh archiv

«Das für die Halle vorgesehene Gebiet liegt ausserhalb der Bauzone, ist als Landwirtschaftszone ausgewiesen. Solche Gesuche müssen dem Kanton vorgelegt werden. Dieser hat nun abgelehnt», so Gemeindeschreiber Manuel Corpataux.

Als mobile Festhütte erbaut

Warum ein Wiederaufbau der alten Laufenburger Stadthalle in Kaisten? Lange Jahre ist die Halle mit ihrem baufälligen Äussern so manchen ein Dorn im Auge gewesen. Für andere hingegen war das Gebäude, insbesondere der verschraubbaren gewölbten Holztragekonstruktion wegen ein erhaltenswertes Bauobjekt. Dass die alte Stadthalle, um 1930 als mobile Festhütte in Laufenburg erstellt, im Zuge des Neubaus der neuen Halle im zurückliegenden Dezember nicht einfach abgerissen, sondern behutsam zurückgebaut hat seinen Grund.

Vom regionalen Heimatschutz als erhaltenswert eingestuft, hat der Laufenburger Gemeinderat im Rahmen der Baubewilligung für die neue Halle beschlossen, dass das alte Holzgebinde fachgerecht demontiert und gänzlich oder in Teilen anderswo wieder aufgebaut werden muss. Und so wurde die vom Laufenburger Zimmermann Robert Schmid um 1930 entwickelte auf- und abbaubare Holzkonstruktion zum Verkauf ausgeschrieben. Ein Käufer konnte mit der Leureka AG, einer Tochterfirma der Laufenburger Gärtnerei Leuenberger AG bald gefunden werden.

Wie René Leuenberger gegenüber der az Aargauer Zeitung erklärt, akzeptieren er und sein Bruder Martin, dass das Gesuch in der vorliegenden Art nicht bewilligungsfähig ist. Damit die Holzgebinde, in Nahe der bereits bestehenden Firmengebäude im Gebiet Galgenrain aber doch noch aufgebaut werden können, werde nun mit den Orts- und Sachverständigen das Gespräch gesucht. Gut möglich also, dass Kaisten in absehbarer Zeit das neue Zuhause für die ehemalige Laufenburger Stadthalle wird.

Aktuelle Nachrichten