Laufenburg
Hörspaziergang durch Laufenburg: Stadtführung mit dem Audioguide

In Laufenburg werden vertonte Stadtrundgänge mit den neuen Audioguides angeboten. An verschiedenen Stationen erfahren die Gäste viel Wissenswertes über die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der beiden Schwesterstädte.

Drucken
Viele Hände haben die Audio Guides auf den Weg gebracht (von links): Monika Wissler (Verkehrsamt CH), Bürgermeister Ulrich Krieger, Regula Laux (Rehmann-Museum), René Leuenberger (Gewerbeverein Frick), Brigitte Chymo (Verkehrsamt Baden), Vizeammann Meinrad Schraner, Stadtarchivar Martin Blümcke, Hannes Burger (Präsident Museumverein) und Viktor Jehle (Verkehrsbüro CH).

Viele Hände haben die Audio Guides auf den Weg gebracht (von links): Monika Wissler (Verkehrsamt CH), Bürgermeister Ulrich Krieger, Regula Laux (Rehmann-Museum), René Leuenberger (Gewerbeverein Frick), Brigitte Chymo (Verkehrsamt Baden), Vizeammann Meinrad Schraner, Stadtarchivar Martin Blümcke, Hannes Burger (Präsident Museumverein) und Viktor Jehle (Verkehrsbüro CH).

Tanja Oldenburg

«Laufenburg ist ein Schatzkästchen, das zu entdecken es wert ist», sagt Ulrich Krieger, Bürgermeister der deutschen Stadt. Ein kleines elektronisches Gerät erklärt über die Landesgrenze hinweg die Geschichte von Laufenburg und zeigt den Besuchern die schönsten Plätze der Stadt: der neue Audioguide. Meinrad Schraner, Vize-Ammann im schweizerischen Laufenburg, findet anerkennende Worte für dieses grenzüberschreitende Projekt. Sei hiermit doch wieder einmal mehr bewiesen, wie wunderbar die Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg funktioniere.

Auf rund 10 000 Franken beziffert Monika Wissler, Leiterin der TouristInfo Laufenburg, die Gesamtkosten des Projekts. Für die vom Erwin-Rehmann-Museum zur Verfügung gestellten Geräte seien Ladestationen angeschafft worden, hinzu kämen die Kosten für die Werbeplakate und Flyer, die Sprecher, das Tonstudio und nicht zuletzt die Übersetzer. Denn der Audioguide lehrt Stadtgeschichte auf Deutsch, Englisch und Französisch.

Fesselnde Reise durch die Zeit

«Oft kommen Gäste zu uns und wollen spontan eine Stadtführung», sagt Brigitte Chymo vom Verkehrsamt im badischen Laufenburg. Der Audioguide füllt diese Lücke, informiert hüben wie drüben über Schlössle, Fischergasse, Wasentürmchen und Co. Unterlegt mit stets zum Thema passenden Hintergrundgeräuschen, ist dieser Hörspaziergang zugleich eine fesselnde Reise durch die Zeiten.

Elf Audioguides sind ab sofort bei den Verkehrsämtern beider Laufenburg und ab 16. August auch im Rehmann-Museum verfügbar. Die Leihgebühr beträgt 7 Franken oder 5 Euro, die Geräte können beliebig an einer der drei Stellen wieder abgegeben werden. 20 Stationen hat der Audioguide in drei Sprachen auf dem Programm. Die Texte haben Martin Blümcke und Hannes Burger geschrieben. (sk)

Aktuelle Nachrichten