«Lueg, Mami», ruft der Dreikäsehoch und deutet auf den Rhein hinaus. Dort nähert sich der «Rhystärn» und legt wenig später erstmals in Rheinfelden an.

Fahrgäste verlassen das Schiff und strömen in die Altstadt, andere gehen über den Steg an Bord. Mit dabei ist bei der Premiere auch eine Delegation der Stadt Rheinfelden. «Wunderbar» sei es, dass das Schiff nun endlich da sei, sagt etwa Stadtrat Hans Gloor. (nbo)

Der «Rhystärn» ist das Flaggschiff der Basler Personenschifffahrt AG (BPG). Zwar ist er seit bald einem Jahr im Einsatz, und zwar steuerte er Rheinfelden seither auch schon Dutzende Male an. Nur eben: Anlegen konnte er in Rheinfelden noch nie.

Zuerst, als der «Rhystärn» im letzten August auf Jungfernfahrt ging, war das Wasser zu niedrig. Dann wurde die Anlegestelle in Rheinfelden erneuert, was länger dauerte als geplant – auch, weil einige Arbeiten nachgebessert werden mussten. (twe)