Laufenburg
«Hey, hallo zusammen, schön, euch zu sehen»

Die Herbstmesse Hela ist ein jährlicher Garant für gute und schöne Begegnungen. So auch in diesem Jahr. Die 62. Hela, wie die Messe kurz heisst, bietet eine grosse Angebotsvielfalt und garantiert für Kurzweile.

Susanne Hörth
Merken
Drucken
Teilen
Laufenbruger Herbstmesse: Sehen und gesehen werden
28 Bilder
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse: Sehen und gesehen werden
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse
Laufenbruger Herbstmesse

Laufenbruger Herbstmesse: Sehen und gesehen werden

Die Herbstmesse Laufenburg, besser als Hela bekannt, ist alljährlich ein Garant für schöne und gute Begegnungen. Ein erstes offizielles Zusammenkommen fand am Freitagnachmittag anlässlich der Eröffnung des dreitägigen Anlasses statt. OK-Präsident Guido Maier freute sich denn auch, mit der 62. Hela wiederum zu einem Volksfest einladen zu dürfen, bei dem eine grosse Angebotsvielfalt Kurzweile garantiert.

Stadtammann Rudolf Lüscher durfte in seiner Begrüssung ebenfalls Behördenmitglieder von Laufenburg ennet dem Rhein willkommen heissen. Er hob die gute Beziehung der beiden Städte hervor, die sich unter anderem auch durch die nahtlose Geschichte zwischen Schwarzwald und Jura ergeben habe. «Es ist über die Grenzen hinweg ein Nehmen und Geben», so der Stadtammann. Er ging zudem auf das mit der Fusion mit Sulz gewachsene Laufenburg ein. Der Raum Laufenburg Ost sei attraktiver geworden. Das zeichne sich unter anderem durch die vielen eingereichten Baugesuche ab. Auch in der Altstadt von Laufenburg seien noch nie so viele Baukräne wie jetzt zu sehen gewesen. Rudolf Lüscher gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die viel zitierte Wachstumsprognose nicht nur auf dem Papier vorhanden, sondern auch für das Gewerbe spürbar sei. «Die Hela ist schon etwas Besonderes. Sie ist immer wieder ein Grund, um nach Laufenburg zu kommen», betonte Gaby Schäuble, erste Vizebürgermeisterin von Badisch-Laufenburg, in ihrer Grussbotschaft.

Für ein starkes Gewerbe

Grüsse überbrachte auch Christoph Vogel, Präsident des Gewerbe Region Frick. Das Gewerbe profitiere von einem grossen Verband, so Vogel. Vor zwei Jahren hat sich der Handwerker und Gewerbeverein Laufenburg dem Gewerbe Region Frick angeschlossen. Aufgabe des Gewerbes sei es auch, sich dem Volk zu präsentieren, lobte Vogel die Hela, in welcher alljährlich eine Gewerbeschau eingebunden ist.

Volksfest der besonderen Art

Die Präsentation des Gewerbes ist nur ein Teil der Hela. Sie bringt während dreier Tage Gewerbeschau, Markttreiben, Lunapark und Volksfest in Einklang. Zur Tradition der alljährlich in den Herbstferien stattfindenden Messe gehört auch der Apfelmarkt auf deutscher Rheinseite. Über die Laufenbrücke hinweg wurde mit der Präsentation von altem Handwerk die Verbindung ins Festgeschehen auf der Schweizer Seite geschaffen.

Ein besonderes Highlight wurde den Besuchern am Samstag mit einer Oldtimershow geboten. Auf dem Areal der Druckerei Binkert AG zeigten Mitglieder des Schweizer Motor-Veteranen-Clubs, Sektion Nordwest, eine Vielfalt an alten, sehr gepflegten Fahrzeugen. Um 13.30 Uhr starteten die rund 30 Oldtimer zu einem langsamen Corso durch das Festgelände. Angeführt vom ältesten teilnehmenden Fahrzeug, einem Dumont Torpedo aus dem Jahre 1908, bahnten sich die rund 30 Oldtimer langsam ihren Weg durch die grosse Besuchermenge. Bei der Stadthalle stellte ein Speaker jedes der vorbeifahrenden Autos noch etwas näher vor.

Alljährlich lockt die Hela Tausende von Menschen in das Zweiländerstädtchen. So auch an der mittlerweile bereits 62. Auflage der beliebten Messe. Zu den wohl am meisten zu vernehmenden Sätzen gehörte sicherlich: «Hey! Hallo zusammen, schön, euch zu sehen.» Die Hela ist jährlich ein Garant für schöne Begegnungen. «Deshalb komme ich jedes Jahr nach Laufenburg», so ein treuer Hela-Besucher aus Frick. Beim Weiterlaufen rief er: «Bis nächstes Jahr an der Hela.»