Fricktal
Helles Funkeln sorgt für Vorweihnachtsgefühle

Nur noch wenige Tage und schon steht die Adventszeit steht vor der Tür. Bereits erstrahlen da und dort erste Weihnachtsbeleuchtungen. Dafür besorgt sind Gemeinden und Gewerbler.

Sandra Bös
Merken
Drucken
Teilen
In Laufenburgs Altstadt erstrahlen bald wieder Sterne (links). Christbäume als Geschenk der Ortsbürger in Rheinfelden.

In Laufenburgs Altstadt erstrahlen bald wieder Sterne (links). Christbäume als Geschenk der Ortsbürger in Rheinfelden.

chr/ach

So mancher macht sich bereits jetzt Gedanken, was er seinen Liebsten zu Weihnachten schenken möchte. Die Supermärkte verkaufen Weihnachtsmänner aus Schokolade, Lebkuchen und Adventskalender. In den Auslagen fordern zudem zauberhafte Lichterobjekte zum Kaufen auf. Auch über und entlang der Gemeindestrassen erstrahlen bald die verschiedensten Lichterinstallationen. Wahrhaft, es weihnachtet schon.

Doch wer kümmert sich eigentlich in den Fricktaler Gemeinden um die Strassendekoration während der Adventszeit? In Rheinfelden gehören zum Weihnachtsschmuck im öffentlichen Raum die Weihnachtsbeleuchtung in der ganzen Altstadt, der grosse Christbaum vor dem Rathaus, ein Christbaum im Rathausinnenhof und zusätzlich rund 36 kleine Bäume in den Altstadtgassen.

Stadtschreiber Roger Erdin dazu: «Die Christbäume sind jedes Jahr ein Geschenk der Ortsbürgergemeinde Rheinfelden an die Bevölkerung und Gäste der Stadt. Die Dekoration wird weitgehend durch die Einwohnergemeinde finanziert.»

Das Aufstellen und Aufhängen erfolge durch Mitarbeiter der Stadt, die am 26. November mit den Arbeiten begännen. Die Christbäume versprächen jedes Jahr verschiedene Stile und Abwechslung. Erdin erklärt: «Rheinfelden ist eine Energiestadt, deswegen wird der Energiespargedanke bei einer Erneuerung der Weihnachtsbeleuchtung mit Sicherheit eine Rolle spielen. Aktuell kommen aber noch die traditionellen Lichterketten zum Einsatz.» Ausserdem tragen alle Detaillisten, jeder auf seine Weise, etwas zum festlichen geschmückten Rheinfelden bei.

Frick sucht starke LED-Lampen

Die Gemeinde Frick wird ebenfalls weihnachtlich hergerichtet. Gemeindeschreiber Heinz Schmid erzählt: «Während der Adventszeit wird die ganze Hauptstrasse in Frick mit Sternleuchtketten geschmückt.» Die Sterngirlanden würden von der Gemeinde bezahlt, sowie auch die Stromkosten. «Die Dekorationen haben sich jedes Jahr bewährt und werden von den Bewohnern wertgeschätzt», so Schmid weiter.

Es seien jedes Jahr dieselben Leuchtketten, jedoch habe die Gemeinde gerade erst die Glühbirnen durch LED-Lampen ersetzt, um Strom zu sparen. Der Gemeindeschreiber stellt klar: «Das Licht der LED-Lampen sind um einiges fader als das Licht der Glühbirnen, deswegen versuchen wir jetzt, auf dem Markt stärkere LED-Lampen zu finden, was sich jedoch als nicht gerade einfach herausgestellt hat.»

Bäume und Lichter-Deko

Auch die Strassen von Laufenburg werden für die Adventszeit verschönert. «Den Grossteil der Dekorationen bezahlt die Gemeinde Laufenburg, vom Gewerbe Region Frick-Laufenburg erhalten wir jedoch auch einen Beitrag», erklärt Gemeindeschreiber Walter Marbot. Ähnlich wie in Frick würde auch hier jedes Jahr dieselbe Dekoration wieder aufgehängt. Um das Aufstellen und Verschönern kümmere sich das Bauamt.

Ähnlich äusserte sich auch Walter Hohler, Leiter des Kultur- und Standortmarketing in Möhlin: «In der Gemeinde Möhlin werden vom Werkhof am 26.November in der ganzen Gemeinde zehn grosse beleuchtete Weihnachtsbäume an verschiedenen Standorten aufgestellt. Auf dem Gemeindeplatz werden zusätzlich vier Kastanienbäume elektrisch geschmückt. Die Bäume finanziert die Gemeinde Möhlin.» Die Bäume blieben dann bis zum 6.Januar stehen.