Verkehrsunfall

Heftiger Unfall beim Grenzübergang Rheinfelden führte zu Staus

Die Fahrbahn war zeitweise gesperrt.

Die Fahrbahn war zeitweise gesperrt.

Auf der deutschen Seite des Grenzzollamtes Rheinfelden hat am Montagmorgen ein Unfall beidseits der Grenze zu Staus und Verkehrsbehinderungen geführt. Ein Autofahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Sachschaden beträgt rund 40'000 Euro.

Ausgelöst wurde der Unfall durch den Fahrer eines holländischen Sattelschleppers, der kurz vor der Kontrollstelle plötzlich die Spur wechselte. Ein Autofahrer krachte ungebremst zwischen das Zugfahrzeug und den Auflieger.

Der Personenwagen wurde etwa 20 Meter weit mitgeschleift. Der 51-jährige Autofahrer wurde in seinem völlig demolierten Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt gemäss Angaben des Polizeipräsidium Freiburg vom Montag schwere Verletzungen. Der Sattelschlepperfahrer blieb unverletzt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1