Närrisch
«Haarig, haarig, haarig ist die Katz!» Warum das der Fasnachtsspruch des Tages ist

Nach dem grossen Umzugssonntag schonen die Fasnächtler am Montag vielerorts ihre Kräfte. Nicht so im Mettauertaler Ortsteil Wil. Da sind gleich am Morgen schon besonders kräftige Stimmen gefragt.

Dennis Kalt
Drucken
Teilen

Beim traditionellen Narrenlaufen ziehen die Laubbärggugger mit einem Pulk aus Kindern vom «Hirschen» durchs Dorf. Dabei schreien die Kinder um die Wette: «Haarig, haarig, haarig ist die Katz –und wenn die Katze haarig ist, dann frisst sie keine Mäuse mehr!» Dafür regnet es Süssigkeiten.

Am Schluss des kräftezehrenden Narrenlaufens gibt es bei der Turnhalle einen kleinen Imbiss. Was genau, ist nicht überliefert, wir haben aber gelernt: «S'isch Fasnacht, s'isch Fasnacht, und d'Puure frässe Würscht, und wenn sie alli gfrässe hän, dänn lönd sie langi Fürz!»

Narrenlaufen im Ortsteil Wil im Mettauertal
11 Bilder

Narrenlaufen im Ortsteil Wil im Mettauertal

Dennis Kalt

Aktuelle Nachrichten